Pirna
Merken

Supermarkt-Kette sammelt Geld für Pirnaer Verein

Unter dem Motto „Bring dich ein für deinen Verein“ können Kunden bei Netto für den SV Aufbau Pirna-Copitz spenden. Das Unternehmen legt noch etwas drauf.

Von Thomas Möckel
 3 Min.
Teilen
Folgen
Fußballspiel beim SV Aufbau Pirna-Copitz, hinten das Walter-Hultsch-Heim: Spenden sollen helfen, das Sportlerheim zu sanieren.
Fußballspiel beim SV Aufbau Pirna-Copitz, hinten das Walter-Hultsch-Heim: Spenden sollen helfen, das Sportlerheim zu sanieren. © Marko Förster

Mit einer großangelegten Spendeninitiative unterstützt die Supermarkt-Kette „Netto“ auch einen Sportverein in Pirna. Bei der Aktion „Bring dich ein für deinen Verein“ können die Kunden noch bis zum 3. Dezember in den insgesamt sieben Filialen in Pirna, Lohmen und Bad Gottleuba-Berggießhübel Geld für den SV Aufbau Pirna-Copitz spenden.

Das funktioniert wie folgt: Kunden können entweder an der Kasse ihre Einkaufssumme auf den nächsten Zehn-Cent-Betrag erhöhen und die Differenz an den teilnehmenden Verein ihrer Filiale spenden. Möglich ist aber auch eine Pfandspende am Leergutautomaten. Und das Unternehmen legt auch selbst noch etwas drauf: Anlässlich des Weltkindertages am 20. September verdoppelt Netto alle eingegangenen Spenden des 19. Septembers.

Der Discounter hatte die Aktion schon vor geraumer Zeit initiiert, sie startete dann Anfang September. „Vereine sind für zahlreiche Menschen in Deutschland – unabhängig von Herkunft und Alter – eine große Bereicherung“, sagt Unternehmenssprecherin Christina Stylianou. Mit der Spendeninitiative wolle Netto auf die wichtige Arbeit gemeinnütziger Vereine aufmerksam machen.

Sportlerheim-Dach muss saniert werden

Im Vorfeld des Spendenstarts hatten alle regionalen gemeinnützigen Vereine die Chance, sich für die Aktion zu bewerben, über 5.000 Verein ergriffen diese Möglichkeit. Über ein Kunden-Voting wurden letztendlich 2.418 Vereine ausgewählt, darunter ist auch der SV Aufbau Pirna-Copitz. Der Verein betreibt die Sportanlage an der Radeberger Straße im Ortsteil Jessen, sie besteht aus einem Sportplatz und dem Sportlerheim – das Walter-Hultsch-Heim. Die Sportanlage wird von 81 Sportlern in den Sportarten Fußball, Gymnastik, Tischtennis, Handball und Darts genutzt.

Wie andere Vereine auch, ist der SV Aufbau Pirna-Copitz auf Zuschüsse angewiesen, um die Sportanlagen zu erhalten. Eine große Last wurde vor kurzem von ihm genommen. Der Stadtrat beschloss im Sommer, dass die Stadt dem Verein einen Zuschuss von reichlich 36.000 Euro zahlt. Das Geld ist dafür bestimmt, das inzwischen marode Dach des Walter-Hultsch-Heimes komplett zu sanieren.

Das Dach des Sportlerheimes, eingedeckt mit Bitumen-Bahnen, ist mittlerweile sehr alt, an einigen Stellen hatten sich schon richtige Blasen gebildet. Nach Aussage des Rathauses ist ursächlich dafür eine Kombination aus altersbedingten Schäden und einer nicht fachgerechten Unterkonstruktion. Bei der jährlichen turnusmäßigen Kontrolle schätzen Fachleute ein, dass eine Erneuerung in den nächsten fünf Jahren unumgänglich sei.

Das günstigste Angebot für die Dachsanierung liegt bei reichlich 80.000 Euro. Um das Vorhaben finanziell zu stemmen, hat der Verein neben dem städtischen Zuschuss auch beim Land Fördermittel in Höhe von rund 40.000 Euro beantragt. Darüber hinaus muss der Verein einen Eigenanteil von reichlich 4.000 Euro aufbringen – dabei könnten nun auch die Spenden aus der Netto-Aktion helfen.