merken
Pirna

SZ-Adventskalender: 1:0 für Pirna

Der Adventskalender der Stadt steht dieses Jahr unter dem Motto „Pirna bewegt sich“. Heute mit dem VFL Pirna-Copitz, Abteilung Fußball.

Lorenzo Prag liebt Fußball. Er öffnet heute das 16. Türchen vom SZ-Adventskalender.
Lorenzo Prag liebt Fußball. Er öffnet heute das 16. Türchen vom SZ-Adventskalender. © Marko Förster

Jeden Tag bis Weihnachten öffnet sich nun wieder ein Türchen im SZ-Adventskalender, der gemeinsam mit der Stadt Pirna entstanden ist. Dieses Jahr geht es dabei sportlich zu. Die Adventskinder stehen jeweils für ihren Sportverein oder -klub.

Lorenzo Prag liebt Fußball. Genau wie sein Papa ist er ein großer Fan der SG Dynamo Dresden. Vor den coronabedingten Einschränkungen sind die beiden gern nach Dresden ins Stadion gefahren, um ihre Mannschaft anzufeuern. Nicht nur der Sport stand dabei im Mittelpunkt, sondern auch das Treffen mit Freunden. Alle zusammen haben dann der SG Dynamo Dresden zugejubelt, wenn ein Tor fiel und genauso haben sie sich auch geärgert, wenn ihre Mannschaft mal nicht als Sieger vom Platz ging. Aber nicht nur Dresden ist Fußballhochburg. Überall in Sachsen gibt es Vereine, in denen Groß und Klein trainieren können. Sven Guder ist Abteilungsleiter Fußball vom VFL Pirna-Copitz. Er erzählt heute, was Fußball so beliebt macht.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Was ist das Besondere an der Sportart?

Die Liste ist lang: gemeinsam Siege erleben und Niederlagen verdauen, mit Freunden auf dem Platz zusammenhalten und in der Kabine zusammensitzen, sich im Training auspowern und wunderschöne Tore schießen. All das lässt sich im Fußball erleben. Ein Sport, der Millionen Menschen begeistert und auch beim VfL Pirna-Copitz die Nummer eins ist.

Wer macht mit?

Frauen und Männer, vom höheren Alter bis zu den Bambinis, machen in unserem Verein mit. Bei uns gibt es für alle Fußballbegeisterten die passende Mannschaft. Darauf sind wir mächtig stolz. Unsere Trainer sind mit viel Leidenschaft dabei, um den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen viel Freude am Fußball zu schenken. Natürlich müssen auch wir immer wieder um Nachwuchs werben. Wir gehen da selbst in die Initiative, anstatt abzuwarten, bis uns jemand findet und mal vorbeikommt. Als Verein muss man heutzutage viel aktiver sein, als es noch vor ein paar Jahren der Fall war. Denn das Freizeitverhalten der Kinder hat sich, auch durch die digitalen Medien, gänzlich geändert. Die Nachwuchsförderung liegt uns besonders am Herzen.

Wie oft wird wo trainiert?

Unsere Heimat ist das Willy-Tröger-Stadion in Pirna-Copitz. Uns stehen zwei Naturrasen- und zwei Kunstrasenplätze zur Verfügung. Solch tolle Bedingungen bietet kein anderer Fußballverein im Landkreis. Nahezu täglich herrscht jede Menge Action auf unserer Anlage. Die ambitionierteren Teams trainieren bis zu dreimal pro Woche, eher freizeitorientierte Mannschaften treffen sich einmal. Hinzu kommt meistens ein Punktspiel am Wochenende. Außer es herrscht das Coronavirus: Momentan hat der Fußball pandemiebedingt leider auch bei uns ein wenig Pause.

Sport verbindet. Trifft das auch für den Verein zu?

Absolut! Ich würde sagen: Wir sind eine sportliche Großfamilie. Der Zusammenhalt wird teamübergreifend gelebt. Trainer, Eltern, Spieler, wir möchten über den Rasen hinaus eine Einheit sein und Freude haben.

Welche Unternehmungen finden außerhalb des Trainings statt?

Das ist ganz unterschiedlich. In Zusammenarbeit mit dem Verein organisieren wir in den Sommerferien stets ein Fußball-Ferien-Camp. An diesem können auch Kinder und Jugendliche teilnehmen, die noch kein VfL-Mitglied sind. Darüber hinaus kümmern sich die jeweiligen VfL-Trainer darum, dass ihre Mannschaften regelmäßig auch außerhalb des Fußballs etwas erleben – mal ist es ein Grillnachmittag, mal eine Ausfahrt zu einem Badesee, mal ein Besuch bei einem Dynamo-Heimspiel. Wir hoffen, dass wir nach der Corona-Pandemie in diesen Bereichen auch wieder guten Gewissens aktiver werden können. Denn neben dem gemeinsamen Fußball spielen entstehen in unserem Verein auch Freundschaften fürs Leben.

Wie kann man mitmachen? Was muss man als Voraussetzung mitbringen?

Ganz einfach: Sportsachen, Fußballschuhe sowie Freude an Bewegung und Teamsport. Dann ist man bei uns genau richtig. Wir freuen uns auf neue Fußballerinnen und Fußballer – ganz egal, welchen Alters.

Morgen lesen Sie: Pirna hat den Hüftschwung raus. Die nächste Tür im Adventskalender wird von einer Bauchtänzerin geöffnet.

Mehr Nachrichten aus Pirna, Heidenau und Dohna lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Pirna