merken
PLUS Pirna

Tierheim für Besucher geschlossen

In der Pirnaer Einrichtung sind derzeit mehrere Katzen und Hunde an Schnupfen und Husten erkrankt. Die Tiere brauchen Ruhe, sind aber auf einem guten Weg.

Momentan dürfen Besucher das Tierheim in Pirna-Krietzschwitz nicht betreten.
Momentan dürfen Besucher das Tierheim in Pirna-Krietzschwitz nicht betreten. © Marko Förster

Keine guten Nachrichten aus dem Tierheim Pirna in Krietzschwitz.  Die Einrichtung  ist für Besucher geschlossen, und das schon seit dem 26. September. Mehrere Katzen leiden derzeit unter Katzenschnupfen. "Außerdem ist Husten bei einigen Hunden aufgetreten", begründet Kerstin Löbel diese Maßnahme. Sie ist Vorstandsmitglied des Tierschutzvereins Pirna und Umgebung, dem Träger der Einrichtung. 

Menschen können sich mit diesen Viren nicht anstecken, aber die Erreger können sich beispielweise an Schuhe oder Kleidung festsetzen, sodass sie über den Menschen auf andere Tiere übertragen werden, erklärt Löbel. Deshalb hat sich die Tierheimleitung für eine Besucherpause entschlossen. "Das wurde uns auch vom Tierarzt geraten. Das   zweite Problem ist, dass die Medikamente gegen Katzenschnupfen immer schlechter wirken", so das Vorstandsmitglied. 

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Tiere auf dem Weg der Besserung

Außerdem benötigen die erkrankten Vierbeiner derzeit besonders viel Ruhe und Pflege. Um weitere Ansteckungen zu vermeiden, wurden die betroffenen Tiere separat von den gesunden untergebracht. Die Tierheimmitarbeiter desinfizieren und reinigen das Gebäude in diesen Tagen häufiger als sonst. Besonders ältere Katzen sind für den Schnupfen anfällig. "Denn ihr Immunsystem ist wegen des Ortswechsels und der daraus resultierenden Stresssituation oftmals angegriffen", erklärt Regina Walther, Vorsitzende des Tierschutzvereins. 

Aber sie hat auch eine gute Nachricht: Die kranken Tiere sind bereits auf dem Wege der Besserung, kein Tier ist verstorben. "Wir haben viel mit Dampf, also mit Inhalationen gearbeitet. Das hat bei den Katzen gut angeschlagen. Die alten Hausmittel sind eben immer noch die besten", so Walther. Voraussichtlich ist das Tierheim aber noch bis Ende Oktober für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. 

Allerdings betont Regina Walther, dass die Einrichtung nicht generell geschlossen ist, sondern lediglich für Besucher. Fundtiere werden weiterhin angenommen. Die Mitarbeiter beraten Interessenten telefonisch. Gassigeher dürfen nach wie vor die Tiere ausführen. Jedoch werden ihnen die Hunde draußen auf dem Gelände übergeben, sodass sie die Einrichtung nicht betreten müssen. 

Es ist nicht das erste Mal, dass das Tierheim in diesem Jahr für Besucher geschlossen ist. Auch während des Lockdowns im Frühjahr durften Personen von außerhalb nicht die Einrichtung betreten. 

Derzeit suchen elf Hunde, zehn Katzen und zahlreiche Kätzchen sowie zwei Hasen ein neues Zuhause. 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna