merken
Pirna

Tückisches Eis in Pirna

Der Natursee in Copitz ist zugefroren. Aber die Stadtwerke warnen davor, die Eisdecke zu betreten.

Idyllisch, aber auch tückisch: Am Natursee Pirna-Copitz ist es verboten, die Eisfläche zu betreten.
Idyllisch, aber auch tückisch: Am Natursee Pirna-Copitz ist es verboten, die Eisfläche zu betreten. © Archiv: Steffen Unger

Die Stadtwerke Pirna, Eigentümer des Naherholungszentrums (NEZ) im Stadtteil Copitz, haben jetzt allzu Leichtsinnige davor gewarnt, die Eisfläche des Natursees im NEZ zu betreten.

Zwar hätten nach Aussage des Unternehmens die eisigen Temperaturen der letzten Tage auf dem Gewässer eine durchgängige Eisschicht wachsen lassen. Aufgrund von Lufteinschlüssen könne das Eis an verschiedenen Stellen allerdings unterschiedlich dick sein. So bestehe die Gefahr, dass Eisgänger einbrechen könnten.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Daher ist es verboten, die Eisfläche zu betreten, die Stadtwerke haben Schilder mit dem Hinweis auf das Verbot am Natursee aufstellen lassen.

Immer wieder kommt es zu Zwischenfällen, wenn sich Menschen auf zu dünnes Eis wagen. In der näheren Umgebung sind derzeit noch keine Fälle bekannt. Aber am Mittwoch beispielsweise rettete ein Mann in Bollingstedt (Kreis Schleswig-Flensburg) zwei vierjährige Kinder, die auf einem Mühlenteich ins Eis eingebrochen waren. Und im rheinischen Lengenfeld eilte die Feuerwehr am Donnerstag zwei 19-Jährigen zuhilfe, die im Eis eines zugefrorenen Sees eingebrochen waren.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna