merken
Pirna

A17: Lkw-Fahrer mit über zwei Promille gestoppt

Weil der Laster auf der Autobahn in Richtung Prag zeitweise zwei Fahrspuren brauchte, wurde die Bundespolizei alarmiert. Der Grund fand sich schnell.

© Archiv/Marko Förster

Der auffällige Fahrstil eines Lasters, der Freitagnacht auf der Autobahn 17 bei Pirna unterwegs war, rief Beamte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel auf den Plan. Der Lkw mit Trailer, der in Richtung Prag rollte, benötigte teilweise zwei Fahrspuren.

Anzeige
Berufsakademie Sachsen wird 30
Berufsakademie Sachsen wird 30

Die Staatliche Studienakademie Bautzen ist eine von sieben Einrichtungen der Berufsakademie. In Bautzen wird noch 70 Jahre Ingenieurstudium gefeiert.

Ein mobiles Team der Bundespolizei, das auf der A 17 zeitgleich Urlaubsrückkehrer kontrollierte, machte sich daraufhin auf den Weg zur Anschlussstelle Bad Gottleuba. Der gesuchte Lkw am Rastplatz "Am Heidenholz" gestoppt, um den Fahrer zu kontrollieren. Offensichtlich hatte der Mann keine gesundheitlichen Einschränkungen, wie die Bundespolizei mitteilt.

Weiteren Lkw beschädigt

Die Beamten fanden in der Fahrerkabine aber unter anderem eine geöffnete Flasche Wein. Bei dem Fahrer, einem 53-jährigen tschechischen Staatsangehöriger, wurde daraufhin ein Atemalkoholtest gemacht. Dieser ergab einen Wert von 2,16 Promille. Den Mann wurde die Weiterfahrt untersagt.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Tscheche auf der Fahrt vermutlich einen anderen Lkw beschädigt hatte. Der Vorfall wurde zuständigkeitshalber an die Polizei Sachsen übergeben. Der Fahrer der Sattelzugmaschine mit Anhänger muss sich nun unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (SZ)

Mehr zum Thema Pirna