merken
PLUS Pirna

Tödlicher Unfall auf S173 bei Pirna

Ein 54-Jähriger prallt zwischen Cotta und Pirna mit seinem Fahrzeug frontal gegen einen Baum und war nicht mehr zu retten.

Der Aufprall zerstörte die komplette Front des Opel. Der Fahrer überlebte nicht.
Der Aufprall zerstörte die komplette Front des Opel. Der Fahrer überlebte nicht. © Marko Förster

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Sonnabendvormittag in der Nähe von Pirna auf der S173 bei Dohma. Für einen 54-jährigen Fahrer eines weißen Opel kam jede Hilfe zu spät, eine Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Anzeige
Das SHK-Handwerk ist seine Passion
Das SHK-Handwerk ist seine Passion

Lukas Kurz ist vor allem von der modernen Technik und den handwerklichen Herausforderungen in seinem Beruf fasziniert.

Nach ersten Erkenntnissen war der 54-Jährige kurz vor 10 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Cotta und Pirna unterwegs. Kurz vor einer Linkskurve kam er mit seinem Wagen rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte frontal gegen einen Baum.

An diesem Baum zerschellte der Opel. Schon vor drei Jahren starb genau an dieser Stelle ein Autofahrer nach einem Unfall.
An diesem Baum zerschellte der Opel. Schon vor drei Jahren starb genau an dieser Stelle ein Autofahrer nach einem Unfall. © Marko Förster

Die umliegenden Feuerwehren aus Dohma, Cotta, Berggießhübel und Nentmannsdorf und Mitarbeiter vom Rettungsdienst des DRK Pirna und Johanniter eilten zur Unfallstelle. Ersthelfer versuchten bereits, dem Mann zu helfen.

Vor Ort angekommen trennten die Feuerwehrleute mit hydraulischen Geräten, Schere und Spreizer, die Fahrer- und Beifahrertür ab, um den eingeklemmten Mann aus dem Wrack zu befreien. Außerdem streuten die Kameraden Bindemittel wegen ausgelaufener Flüssigkeiten und sperrten die Straße.

Der Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod des Verunglückten feststellen.
Der Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod des Verunglückten feststellen. © Marko Förster

Eine Notärztin und Sanitäter versuchten noch den Autofahrer zu retten, jedoch ohne Erfolg. Der 54-Jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Warum der Mann mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn abkam und frontal gegen den Baum prallte, ermittelt nun die Polizei. Zur Beweisaufnahme war auch ein Gutachter der Dekra vor Ort. Die S173 war im Zuge der Unfallaufnahme zwischen Cotta und Pirna zeitweise gesperrt.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Schon vor drei Jahren hatte sich an derselben Stelle ein tödlicher Autounfall ereignet. Damals kam ein Skoda-Fahrer (40) ebenfalls rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen denselben Baum. Auch damals war der Fahrer eingeklemmt und starb am Unfallort.

Mehr zum Thema Pirna