SZ + Pirna
Merken

A17: Es wird eng zwischen Heidenau und Bahretal

Prüfen und sanieren führt dazu, dass dem Verkehr eine Spur weniger zur Verfügung steht. In Dresden gibt es sogar eine Vollsperrung.

Von Heike Sabel
 1 Min.
Teilen
Folgen
Zwischen Heidenau und Bahretal - hier der Blick von Großsedlitz in Richtung Grenze - ist nächste Woche nur jeweils eine Spur frei.
Zwischen Heidenau und Bahretal - hier der Blick von Großsedlitz in Richtung Grenze - ist nächste Woche nur jeweils eine Spur frei. © Norbert Millauer

Wer die nächsten reichlich zwei Wochen auf der A17 unterwegs ist, sollte damit rechnen, dass es eng wird. Die Autobahn GmbH des Bundes kündigt zwei Einschränkungen an.

20. bis 24. September: In dieser Zeit werden beide Richtungsfahrbahnen zwischen den Anschlussstellen Heidenau und Bahretal geprüft. Es handelt sich um Tagesbaustellen, an denen der Verkehr jeweils auf einer Spur vorbeigeführt wird.

22. September bis 6. Oktober: Die Fahrbahn zwischen dem Autobahndreieck Dresden-West und der Anschlussstelle Dresden-Südvorstadt wird weiter saniert. Das hat Auswirkungen auf die Verkehrsführung. In Richtung Prag stehen zwei Spuren, in Richtung Dresden steht eine Spur auf der Richtungsfahrbahn Prag an der Baustelle zur Verfügung. Die Autobahn Richtung Dresden inklusive der Anschlussstelle Dresden-Gorbitz sind in diesem Zeitraum in dem Bereich vollständig gesperrt.