merken
Pirna

Baum stört Zugverbindung in Pirna

Ein umgestürzter Baum sorgte am Montagabend für eine Sperrung der internationalen Bahnstrecke im Elbtal bei Pirna.

Ein morscher Baum war die Ursache für Behinderungen auf der Zugverbindung von Dresden nach Schöna.
Ein morscher Baum war die Ursache für Behinderungen auf der Zugverbindung von Dresden nach Schöna. © Marko Förster

Ein Baum in der Oberleitung auf der internationalen Bahnstrecke Dresden-Schöna sorgte am Montagabend für eine Sperrung sowie Behinderungen und Verspätungen beim Zugverkehr. 

Gegen 20.30 Uhr war ein Baum zwischen Pirna-Vogelgesang und Pötzscha (Stadt Wehlen) umgefallen. Der morsche Laubbaum fiel in die bergseitige Oberleitung sowie auf die Bahngleise. Sofort wurden alle Züge gestoppt. 

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

© Marko Förster

Vor Ort waren der Bahnmanager sowie die Bundespolizei und die Feuerwehr. Der Baum wurde beseitigt. Äste lagen noch auf der Oberleitung, sodass ein Reparaturzug ebenfalls anrücken musste. Mitarbeiter prüften die Oberleitung auf Beschädigungen. Gegen 22.15 Uhr rollten die ersten Züge an der Unglücksstelle auf dem einseitigen Gleis vorbei. Die S-Bahnen, von denen mehrere ausfielen und für die von Dresden in Pirna Endstation war, fuhren kurz vor 23 Uhr wieder. Eine viertel Stunde später konnten beide Gleise wieder befahren werden. (mf)

Mehr zum Thema Pirna