merken
PLUS Pirna

Kaum aufgestellt, schon beschädigt

Der neue Blitzer in Berggießhübel hält einen Rekord: So schnell war noch keiner beschädigt worden. Wer sich über den Schaden freut, freut sich zu früh.

Wenn der "Anhänger" am Berggießhübler Ladenberg aufleuchtet, ist klar, dass es kein normaler Anhänger ist.
Wenn der "Anhänger" am Berggießhübler Ladenberg aufleuchtet, ist klar, dass es kein normaler Anhänger ist. © Marko Förster

Der neue Blitzer am Ladenberg in Berggießhübel ist nicht nur optisch etwas anders als die anderen, er hat auch einen besonderen Rekord aufgestellt. Kaum installiert, wurde er am Wochenende schon beschmiert. Das Fenster und die Seitenwand waren laut Polizei mit schwarzer Farbe besprüht worden. Der Schaden ist dem Landratsamt zufolge noch nicht genau beziffert. Es handele sich dabei vorwiegend um die Reinigung sowie den Austausch des Glases. Die entscheidende Nachricht aber ist: Der Blitzer funktioniert weiter.

Blitzer immer wieder beschädigt

Weiterführende Artikel

Guck mal, was da blitzt

Guck mal, was da blitzt

Es sieht aus wie ein Anhänger und wenn der Autofahrer zu schnell ist, merkt er, was es wirklich ist. Berggießhübel hat jetzt ein Super-Gerät.

Ein ähnliches Schicksal ereilte dieses Jahr den Blitzer in Wilsdruff an der Schule. Auch dort war das Schauglas demoliert worden, was den Landkreis rund 80 Euro kostete. Für Aufsehen sorgte der Diebstahl des mobilen Blitzers in Struppen im November. Doch weit kam der Dieb mit seiner Beute nicht. Der stationäre Blitzer in Struppen war im Oktober von einer Autofahrerin umgefahren worden.

Anzeige
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter

Die Wohnungsgenossenschaft Zittau eG bietet für engagierte Bewerber ein attraktives und verlässliches Arbeitsumfeld.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Berggießhübel lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna