SZ + Pirna
Merken

Eine neue Brücke für die Dresdner Ostumfahrung

In Eschdorf nimmt ein weiteres Bauwerk für die S177 Gestalt an. Und 2023 steht dann auf dem Abschnitt Wünschendorf/Eschdorf Großes bevor.

Von Thomas Möckel
 5 Min.
Teilen
Folgen
Straßenbauchef Holger Wohsmann (l.) und Bauleiter Torsten Steinich an der neuen Brücke: 2023 wird es an der S177 dann richtig spannend.
Straßenbauchef Holger Wohsmann (l.) und Bauleiter Torsten Steinich an der neuen Brücke: 2023 wird es an der S177 dann richtig spannend. © Karl-Ludwig Oberthür

Zum Einsatzort geht es diesmal nur langsam und rückwärts. Im Schritttempo steuert der Lkw-Fahrer die Fuhre über einen hügeligen, staubigen Feldweg, kaum breiter als das Gefährt. Vor dem Transport läuft ein Einweiser, er gibt dem Fahrer Hinweise, wo und wie er einlenken muss, damit er das Gespann um die engen Kurven zirkeln kann. Das wäre sonst im Rückwärtsschub nicht ganz einfach, Zugmaschine und Auflieger haben insgesamt eine Transportlänge von fast 40 Meter. Etwa 400 Meter sind auf dieses Weise zurückzulegen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!