merken
Pirna

Engpass im Pirnaer Tunnel

Im Bauwerk am Autobahnzubringer erneuern Fachleute die Technik. Dafür muss jeweils ein Fahrstreifen gesperrt werden.

Tunnel am Pirnaer Autobahnzubringer: Bis Ende April ist jeweils ein Fahrstreifen dicht.
Tunnel am Pirnaer Autobahnzubringer: Bis Ende April ist jeweils ein Fahrstreifen dicht. © Daniel Schaefer

Im Tunnel am Pirnaer Autobahnzubringer (B 172 a) kurz hinter der Sachsenbrücke wird ab 10. März die Technik erneuert. Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) mitteilt, werden Fachleute dabei sowohl die Tunnelbeleuchtung als auch die Fluchtwegbeleuchtung modernisieren.

Neben dem Einbau von LED-Leitelementen am Fahrbahnrand wird die Technik auch mit einem digitalen Anzeigesystem verknüpft, um den Verkehr künftig besser leiten zu können. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende April abgeschlossen werden.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Nach Auskunft des Lasuv bleibt der Autobahnzubringer während der Arbeiten befahrbar. Es wird immer nur jeweils ein Fahrstreifen gesperrt. Die Arbeiten beginnen in der Tunneldurchfahrt aus Richtung Autobahn in Richtung Pirna. Anschließend wechseln die Arbeiter in die Tunneldurchfahrt in Richtung Autobahn.

Das Vorhaben kostet rund 480.000 Euro und wird mit Haushaltsmitteln des Bundes finanziert.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna