merken
PLUS Pirna

Gamig: Jetzt kommt der Kreisverkehr

Nach der Bushaltestelle wird nun die unübersichtliche Kreuzung entschärft. Bald geht es deshalb mit Sperrungen los.

Alles wird neu in Gamig: Nach der Bushaltestelle wird nun die Kreuzung zu einem Kreisverkehr umgebaut.
Alles wird neu in Gamig: Nach der Bushaltestelle wird nun die Kreuzung zu einem Kreisverkehr umgebaut. © Daniel Schäfer

Gamig wird verkehrsmäßig komplett umgebaut. Das war seit Jahren der Plan. Mit der Bushaltestelle erfolgte der erste Abschnitt, nun folgt der zweite und damit der Kreisverkehr am bisher unübersichtlichen Aufeinandertreffen dreier Straßen. Die Unübersichtlichkeit hat zwei Ursachen: Die Topografie, die die Sicht behindert und damit verbunden die Zuordnung der Hauptstraße. Das ist die zwischen Dohna und Gorknitz. Wer jeweils warten muss, um Vorfahrt zu gewähren, muss sehr weit auf die Kreuzung fahren um zu sehen, ob er jemand kommt. Nun sollen alle Probleme gelöst werden.

Anzeige
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung

Das Unternehmen Litronik mit Sitz in Pirna entwickelt und produziert Batterien für humanmedizinische Implantate wie Herzschrittmacher und Defibrillatoren.

Der Kreisverkehr wird ab 14. Juni bis Mitte Dezember gebaut. Mit den vier Abschnitten sind Vollsperrungen verbunden. Begonnen wird an der Gorknitzer Straße mit dem Bau des Fußweges und der Umverlegung der Leitungen. Damit ist der Abzweig nach Gorknitz gesperrt, die Verbindung aus Richtung Bosewitz nach Dohna bleibt offen. Das wird voraussichtlich bis Anfang August so sein.

© SZ Grafik

Danach ist die Straße in Richtung Bosewitz gesperrt. An der Gorknitzer Straße wird zudem eine Ampel stehen. Wer dann aus Richtung Dohna nach Gut Gamig will, muss über Gorknitz und Bosewitz und aus der Richtung ins Gutsgelände fahren. Für die Zeit der Sperrung dieses Bereiches ist auch die Bushaltestelle nicht nutzbar und wird in Richtung Gorknitz verlegt.

Weiterführende Artikel

Gefährliche Kreuzung in Gamig wird entschärft

Gefährliche Kreuzung in Gamig wird entschärft

Die Bushaltestelle in Gamig ist fast fertig, der Unterstand kommt etwas später und der Kreisel nächstes Jahr - aber nur vielleicht.

Zum Ende der Bauzeit ist eine komplette Sperrung des gesamten Kreuzungsbereiches und damit des neuen Kreisverkehrs notwendig, um die Asphaltschicht aufzubringen. Das soll an einem Wochenende erfolgen, um die Auswirkungen auf den Verkehr so gering wie möglich zu halten. Die Arbeiten sollen bis zum 17. Dezember abgeschlossen werden.

Mehr zum Thema Pirna