merken
PLUS Pirna

Viel Platz für Bus und Fahrgäste

Gut Gamig hat jetzt eine komfortable Anbindung. Doch das ist noch nicht die letzte Veränderung des Verkehrs vor der Einrichtung.

Haltestelle, Straße, Mauer - alles neu und für die Sicherheit der Gamiger Fahrgäste.
Haltestelle, Straße, Mauer - alles neu und für die Sicherheit der Gamiger Fahrgäste. © Daniel Schäfer

Eine fertige Bushaltestelle und eine Busspur, aber weit und breit kein Bus und keine Fahrgäste: In Gamig wurde am 18. Dezember offiziell die schon seit dem 8. Dezember genutzte neue Haltestelle übergeben. Zuletzt wurden noch Alleebäume gepflanzt und die Rasenfläche angelegt. Der Unterstand für die Fahrgäste soll bis Mitte Januar fertiggestellt werden.

Schon jetzt verbessert sich durch die neue Haltestelle und Anbindung die Situation für die Patienten von Gut Gamig, die den Großteil der Fahrgäste ausmachen, enorm. Sie standen bisher direkt an der Straße.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Nächstes Vorhaben: Kreisverkehr

Mit der Gestaltung des neuen Bereiches war im Juli begonnen worden. Das war später als zunächst gedacht, da noch der Denkmalschutz einbezogen werden musste. Grund ist, dass die Fläche zum Gartendenkmal Gut Gamig gehört. Die Baukosten betrugen insgesamt rund 310.000 Euro, wovon der Landkreis rund 280.000 Euro als Fördermittel erhielt.

Der nächste Schritt zur Umgestaltung der Gamiger Verkehrssituation ist ein Kreisverkehr. Wann der gebaut wird, ist davon abhängig, wann der Landkreis dafür Fördergeld erhält.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Dohna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna