merken
PLUS Pirna

Pirna: Neuer Kreisverkehr halb gesperrt

Am Kreisel an der Rottwerndorfer Straße in Pirna läuft der letzte Bauabschnitt. Ende Mai soll alles fertig sein. Bis dahin müssen Autofahrer mit Behinderungen rechnen.

Bauarbeiten in der Pirnaer Südvorstadt.
Bauarbeiten in der Pirnaer Südvorstadt. © Steffen Unger

Kraftfahrer müssen am neuen Kreisverkehr am Knotenpunkt Rottwerndorfer Straße/Zehistaer Straße in Pirna in Höhe der Adler-Apotheke ab Montag, 3. Mai, Einschränkungen in Kauf nehmen. Im Zuge der Bauarbeiten ändert sich die Verkehrsführung, teilt die Stadt Pirna mit.

Die vom Kreisverkehr abgehende Rottwerndorfer und die Zehistaer Straße werden dann halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird per Ampel wechselseitig vorbei geleitet. Außerdem wird die Mühlenstraße zur Sackgasse. Eine Durchfahrt zum oder vom Kreisverkehr ist bis Mitte Mai nicht möglich. Die Mühlenstraße ist lediglich aus Richtung Zehistaer Straße erreichbar. Weitere Einschränkungen betreffen die Seminarstraße. Sie bleibt im Abschnitt zwischen der Rottwerndorfer Straße und der Turnhalle des Schillergymnasiums voll gesperrt.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Voraussichtlich Ende Mai sollen die Bauarbeiten am Kreisverkehr beendet sein. In das Großprojekt, das seit Juni 2020 läuft, werden insgesamt rund 1,5 Millionen Euro investiert. Die Summe wurde vom Freistaat Sachsen zu 80 Prozent mit Mitteln aus dem Programm "Kommunaler Straßenbau" gefördert.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna