Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Nach Bittbrief an Dulig: Sanierung der S168 durch Struppen noch nicht vom Tisch

Ab September sollte die löchrige Ortsdurchfahrt endlich ausgebaut werden. Doch nun wackelt die Finanzierung. Was das Verkehrsministerium dazu sagt.

Von Katarina Gust
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Teilweise mehr Löcher als Asphalt: Die S168 durch Struppen ist die vermutlich schlechteste Staatsstraße im Landkreis. Ob sie es bleibt, diese Entscheidung steht noch aus.
Teilweise mehr Löcher als Asphalt: Die S168 durch Struppen ist die vermutlich schlechteste Staatsstraße im Landkreis. Ob sie es bleibt, diese Entscheidung steht noch aus. © Daniel Schäfer

Wird sie ausgebaut oder nicht? Diese Fragen stellen sich die Einwohner von Struppen seit Jahren. Und zwar im Hinblick auf die kaputte Ortsdurchfahrt, die Staatsstraße 168. In diesem Jahr sollten die Bauarbeiten beginnen - auf einem ersten Bauabschnitt. Ein Plan, der erst im Frühjahr auf ploppte. Ende Juni dann plötzlich der Rückschlag. Es fehlt die Zusage des Freistaates, den Ausbau zu finanzieren. Laut Landratsamt seien die in diesem Jahr für jeglichen Straßenbau-Neubeginn veranschlagten finanziellen Mittel im Haushalt des Freistaates aktuell gesperrt.

Ihre Angebote werden geladen...