merken
PLUS Pirna

Wird in Bonnewitz zu viel gerast?

Einwohner des Pirnaer Ortsteil fordern mehr Tempo-Kontrollen. Doch die Stadt sieht dafür keinen Anlass.

Bonnewitzer Berg im gleichnamigen Pirnaer Ortsteil: Hier gilt Tempo 30, Anwohner fordern mehr Kontrollen.
Bonnewitzer Berg im gleichnamigen Pirnaer Ortsteil: Hier gilt Tempo 30, Anwohner fordern mehr Kontrollen. © Daniel Schäfer

Im Pirnaer Ortsteil Bonnewitz im Norden der Stadt geht es verkehrstechnisch eher ruhig zu, erst recht, seitdem der Verkehr größtenteils über die Ortsumgehung S 177 am Ort vorbeirollt.

Gleichwohl haben die Anwohner seit geraumer Zeit ein Problem geortet. Ihrer Ansicht nach halten sich viele Kraftfahrer am Bonnewitzer Berg - einst Hauptdurchfahrtsstraße durch den Ort - nicht an das dort geltende Tempolimit von 30 Stundenkilometer.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Sie erkundigten sich bei der Stadt, wie dieses Tempolimit künftig stärker durchgesetzt werde kann und forderten zusätzliche Geschwindigkeitskontrollen.

Kontrollen nur in größeren Abständen

Doch die Stadt sieht dafür keinen Anlass, wie aus einer Antwort des Rathauses auf eine Anfrage des Anwohners Alf Wild hervorgeht.

Nach Aussage der Stadt sei seit der Fertigstellung der Ortsumgehung S 177 die Verkehrsbelastung am Bonnewitzer Berg von 7.000 bis 8.000 Fahrzeugen täglich auf einen durchschnittlichen Tagesverkehr von unter 1.000 Kfz gesunken.

Sowohl das Unfallgeschehen als auch die dort gefahrenen Geschwindigkeiten erforderten gegenwärtig keine verstärkten Verkehrskontrollen. Kontrolliert werde entsprechend der Bedeutung dieser Straße - wie bei allen anderen Neben- und Anliegerstraßen auch - nur in unregelmäßigen größeren Abständen.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna