merken
Pirna

Was tun bei Schwindelanfällen?

Dr. Alexander Blödow, HNO-Chefarzt im Klinikum Pirna, klärt im Live-Gespräch über Ursachen, mögliche Krankheiten und Therapien auf.

Chefarzt Dr. Alexander Blödow mit Patient: Mit moderner Diagnostik lassen sich Ursachen für Schwindelanfälle aufspüren.
Chefarzt Dr. Alexander Blödow mit Patient: Mit moderner Diagnostik lassen sich Ursachen für Schwindelanfälle aufspüren. © Helios Klinikum Pirna

Das Pirnaer Klinikum auf dem Sonnenstein hat seit einigen Jahren erfolgreich eine Veranstaltungsreihe etabliert: die sogenannten Vorlesungen für jedermann, bei denen Mediziner Interessierte über bestimmte Krankheiten aufklären und erläutern, wie sich diese therapieren lassen.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind diese Vorlesungen derzeit nicht möglich, die Klinik setzt daher auf ein alternatives Format: Live-Gespräche, die in den sozialen Netzwerken übertragen werden.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Beim nächsten Live-Talk am 27. Januar geht es um das Thema "Schwindelbeschwerden - Probleme bei Alt und Jung!?" Referieren dazu wird Dr. Alexander Blödow, Chefarzt der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde sowie Plastische Kopf- und Halschirurgie.

Schwindel weist auf verschiedene Krankheiten hin

Nach Aussage des Mediziners gehöre Schwindel neben Schmerzen zu den häufigsten Beschwerden, weswegen Menschen zum Arzt gehen. Etwa zehn Prozent der Patienten gäben an, unter Schwindel zu leiden.

Schwindelanfälle würden nicht nur im hohen Alter auftreten, auch Kinder litten bereits häufig darunter. Die Ursachen dafür seien vielfältig und nicht immer leicht auszumachen.

Gleichwohl sei es wichtig, die Ursachen für wiederkehrende Schwindelanfälle zu klären, denn die Krankheiten mit dem Symptom Schwindel seien breit gefächert. Schon bei Kindern können Störungen am Gleichgewichtsorgan vorkommen. "Bei Erwachsenen können aber auch ein schwankender Blutdruck, ein Schlaganfall, eine beginnende Parkinsonerkrankung und seelische Störungen dahinter stecken", sagt Blödow. Auf alle Fälle gelte es, im Ernstfall schnell zu handeln.

Fragen können vorab gestellt werden

Das Live-Gespräch des Klinikums findet am 27. Januar, 16.30 Uhr, bei Facebook sowie bei Instagram unter der Kennung "@heliosklinikumpirna" statt. Interessierte haben dabei die Möglichkeit, Fragen rund um dieses Thema beantworten zu lassen.

Die Fragen können schon im Vorfeld über die Facebookseite www.facebook.com/heliosklinikumpirna oder per Mail an [email protected] gestellt werden.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna