merken
PLUS Pirna

Wieder Randale im Schlosspark Graupa

Erneut haben Unbekannte in Graupa Unfug getrieben. Jetzt wurde eine Parkbank in den hinteren Teich geworfen.

Unbekannte haben eine Bank in den Teich im Schlosspark von Graupa geworfen.
Unbekannte haben eine Bank in den Teich im Schlosspark von Graupa geworfen. © Mareike Huisinga

Schon seit einigen Wochen beschweren sich Anwohner, dass Jugendliche in den Abendstunden in dem Graupaer Schlosspark randalieren. Der bisherige traurige Höhepunkt wurde jetzt in der Nacht von Montag auf Dienstag erreicht, teilt Graupas Ortsvorsteher Gernot Heerde mit. "Unbekannte haben eine Parkbank in den hinteren Teich des Parkareals geworfen", berichtet er. Die Bank stand ursprünglich an den großen Eichen ebenfalls im hinteren Teil des Schlossparkes. 

Das Grünflächenamt der Stadt Pirna hat Heerde bereits informiert. Er hofft, dass die Bank wieder zurückgestellt wird. Außerdem haben Anwohner beobachtet, dass immer häufiger im Schlosspark gezündelt werde. "Auch wenn die Temperaturen jetzt gesunken sind, ist das nicht hinnehmbar, sondern gefährlich", ordnet Heerde ein, der deshalb auch das Ordnungsamt angerufen hat. "Die Mitarbeiter werden jetzt öfter im Schlosspark kontrollieren, versprach man uns", so der Ortschef. 

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Anwohner fühlen sich gestört

Bereits im September klagten einiger Graupaer, dass Jugendliche sich am Wochenende nachts in dem Park treffen. Oftmals hätten die Parkbesucher Bluetooth-Lautsprecher dabei, sodass die Musik bis in die Nachtstunden auf ihr Grundstück rüberschallt, sagte damals eine Nachbarin. Die Lautstärke war allerdings nicht das einzige Problem. Denn Anfang September wurden zwei Bänke, die am Schlossteich standen, in den hinteren Bereich des Parkes geschleppt. Gernot Heerde hatte den starken Verdacht, dass es die Jugendlichen waren, die hier Hand anlegten, um hier ungestörter unter sich zu sein. Inzwischen wurden die zwei Bänke bereits wieder an den Schlossteich zurückgestellt.

Außerdem nehmen es die abendlichen beziehungsweise nächtlichen Besucher ganz offensichtlich nicht so genau mit der korrekten Abfallentsorgung. Glasscherben einer Wodka-Flasche liegen auf dem Boden des neuen Treffpunktes, oftmals auch Papiermüll und Verpackungsmüll. "Das geht so natürlich nicht. Es ist schön, wenn unser Park besucht wird, aber die Regeln müssen eingehalten werden", sagt Heerde. 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Pirna