merken
PLUS Pirna

Was wird am Wasserturm gebaut?

Der Großsedlitzer Hochbehälter ist mehr tief als hoch und die Baustelle sieht größer aus, als sie ist. Und das alles fürs Trinkwasser.

Die Baustelle hinterm Wasserturm bleibt bis 2022. Wann auf dem Turmareal gebaut wird, ist offen.
Die Baustelle hinterm Wasserturm bleibt bis 2022. Wann auf dem Turmareal gebaut wird, ist offen. © Daniel Schäfer

Der Großsedlitzer Wasserturm ist dieses Jahr verschlossen geblieben. Voriges Jahr war er zum Tag des offenen Denkmals zum Mekka der Neugierigen geworden. Erstmals seit Jahren durfte man über eine Steigleiter wieder hinauf klettern. Wer jetzt zum Turm läuft oder radelt, staunt über eine Baustelle hinter dem Turm, außerhalb des eingezäunten städtischen Bereiches. 

Den schon seit 1999 nicht mehr genutzten Turm hat der Zweckverband Trinkwasserversorgung vor zwei Jahren an die Stadt Heidenau verkauft. Die Aufgaben des Turmes, Trinkwasser zu speichern, erfüllen seit etlichen Jahren zwei Behälter. Die nennen sich zwar Hochbehälter, stecken aber tief in der Erde.

PPS Medical Fitness GmbH
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie

Sie wollen mehr Fitness und Gesundheit in Ihr Leben bringen? Lernen Sie die vielen Gesundheitskurse und Angebote kennen und lassen Sie sich von den umfangreichen Angeboten von PPS Medical Fitness begeistern!

5,6 Millionen ein-Liter-Wasserflaschen

Die Behälter werden nun saniert. Das wird insgesamt bis 2022 dauern. Saniert wird erst die eine, dann die andere Kammer. Dazu gehört auch das Abdichten von außen, sagt Verbands-Geschäftsführer Mathias Leutert. Das erklärt auch die riesig anmutenden Erdhaufen. Vorm Abdichten muss der Behälter rundherum freigelegt werden. Die beiden Kammern fassen zusammen 5,6 Millionen Liter Trinkwasser für die Region. 

Weiterführende Artikel

Großsedlitz bekommt endlich Schulweg

Großsedlitz bekommt endlich Schulweg

Der Bäckerweg ist eher ein unscheinbarer Weg, doch für die Jüngsten ist er wichtig. Dafür muss etwas anderes warten.

Wie der Wasserturm groß rauskommt

Wie der Wasserturm groß rauskommt

Der Großsedlitzer Turm war mal wichtig, wurde vergessen und steht nun wieder im Mittelpunkt.

Die Frau, Rapunzel und der Wasserturm

Die Frau, Rapunzel und der Wasserturm

Sylvia Fiedler öffnet das Wahrzeichen von Großsedlitz für Besucher. Danach wartet auf sie schon die nächste Aufgabe.

Ob der Wasserturm im nächsten Jahr zum Tag des offenen Denkmals oder zu einem anderen Anlass wieder öffnet, hängt nicht nur von der Stadt Heidenau ab. Irgendwann sollen der Turm und das Areal drumherum ja mal zu einem Dorfzentrum werden. Ideen dafür wurden vor über zwei Jahren entwickelt. Wann sie umgesetzt werden, ist bisher offen.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna