Pirna
Merken

SOE: Unternehmensatlas macht jetzt auch klick

Fast 70 Firmen aus Sächsischer Schweiz und Osterzgebirge buhlen in einer neuen Broschüre und erstmals auch online um Azubis. Das hat gleich mehrere Vorteile.

Von Katarina Gust
 2 Min.
Teilen
Folgen
Den neuen Unternehmensatlas im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gibt es erstmals auch online.
Den neuen Unternehmensatlas im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gibt es erstmals auch online. © dpa

Viele Schüler entscheiden sich nach dem Abschluss für eine klassische Ausbildung. Doch welche ist die richtige? Bei dieser Frage bekommen Jugendliche nun zusätzliche Hilfe - mit dem neuen Unternehmensatlas, den die Wirtschaftsförderung im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge betreut. Er soll Absolventen helfen, den passenden Ausbildungsbetrieb zu finden, Branchen und Berufe zu entdecken und die dazugehörigen Ansprechpartner zu kennen.

In der sechsten Auflage des "Unternehmensatlas – Deine Ausbildung in Deiner Heimat" sind knapp 70 Betriebe und Firmen aus der Region aufgelistet. Neben kurzen Firmenporträts wird den Jugendlichen erklärt, welche Ausbildungsplätze, Praktika und Ferienjobs geboten werden, um frühzeitig in die Arbeitswelt hineinschnuppern zu können.

Den neuen Unternehmensatlas gibt es klassisch als Broschüre. Diese wurde bereits an rund 8.000 Schüler im Landkreis verteilt. Neben der gedruckten Version ist dieses Jahr erstmals auch ein digitales Format auf der Plattform www.unternehmensatlas.de online.

"Die Broschüre und Internetseite führen die Jugendlichen als übersichtliche Wegweiser durch das breite Angebot der Ausbildungsberufe und dualen Studienmöglichkeiten, die von den Betrieben vor Ort vorgehalten werden", sagt Landrat Michael Geisler (CDU).

Der Unternehmensatlas richtet sich vor allem an die Jugendlichen, die noch gar keine Vorstellung haben, wohin die berufliche Zukunft gehen kann. Aber auch alle, die schon wissen, in welcher Branche sie arbeiten wollen oder schon ihren Traumberuf im Blick haben, können darüber Firmen finden, die die erhoffte Ausbildung anbieten.

Die neue Onlineplattform hat gleich mehrere Vorteile. Schüler können sich bei den Firmen direkt für ein Praktikum, Ferienarbeit oder die Ausbildung bewerben. Zudem werden im Internet Tipps für die Bewerbung und das spätere Vorstellungsgespräch gegeben.