merken
PLUS Pirna

Vollsperrung in Richtung Grenze

Vier Wochen lang wird die Straße zwischen Gottleuba und Markersbach gebaut. Die Folge ist eine große Umleitung.

© SZ Grafik

Der erste Bauabschnitt ist vergessen und ging in der Corona-Zeit im März fast unbeachtet vorbei. Nun aber folgt auf der S173 der zweite Abschnitt - und der hat es in sich. Die Arbeiten zwischen dem Abzweig der S 171 nach Markersbach und Richtung Bad Gottleuba sind nämlich mit einer Vollsperrung verbunden. Für Busse gibt es außerhalb der Schulferien eine Alternative.

Die Arbeiten beginnen am 6. Oktober und dauern bis voraussichtlich Mitte November, die Vollsperrung bis Ende Oktober. Auf den Rund 800 Metern zwischen den Abzweigen nach Markersbach und Richtung Bad Gottleuba werden die Straße und ein Durchlass erneuert und die Entwässerung instandgesetzt. Da die Straße zu schmal ist, muss sie für den Verkehr komplett gesperrt werden. 

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Die großräumige Umleitung führt über Bad Gottleuba, Pirna-Neundorf, Krietzschwitz und Bielatal. Busse können außerhalb der Herbstferien in den letzten beiden Oktoberwochen die bereits beim ersten Bauabschnitt genutzte innerörtliche Umleitung von der Dorfstraße zur Gottleubaer Straße nutzen. In den Ferien wird der Durchlass erneuert. Deshalb müssen vom 19. bis 30. Oktober auch die Busse die große Umleitung fahren.

Nach den Herbstferien wird weiter gearbeitet, dann ist aber nur noch die S 171 im Bereich der Markersbacher Dorfstraße halbseitig gesperrt. Mitte November soll alles wieder ganz frei sein, teilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. Die rund 300.000 Euro für die 800 Meter stellt der Freistaat zur Verfügung.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Bad Gottleuba-Berggießhübel lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna