merken

Pirna

Pkw kracht in Linienbus

Ein 62-Jähriger wird bei der Kollision bei Hohnstein schwer verletzt.

Der Unfallwagen wurde abgeschleppt. Der Fahrer war mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden.
Der Unfallwagen wurde abgeschleppt. Der Fahrer war mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden. © Marko Förster

Ein schwerer Verkehrsunfall eignete sich am Dienstagnachmittag auf der Schandauer Straße zwischen Hohnstein und Abzweig nach Goßdorf/Waitzdorf. Gegen 15 Uhr war ein 62-jähriger Fahrer eines Pkw Tata Indigo bergab in Richtung Porschdorf auf der sogenannten Sense unterwegs. Nach einer Rechtskurve stieß der Pkw mit einem entgegenkommenden Linienbus  frontal zusammen. 

Der 62-jährige wurde in dem Pkw eingeklemmt. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ehrenberg trennten das Dach ab und befreiten mit Rettungsgerät den Mann aus dem Auto. Weiterhin im Einsatz waren die Feuerwehren von Hohnstein, Bad Schandau, Lohsdorf und Goßdorf.

Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Der schwer verletzte Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Dresden geflogen. Der Busfahrer sowie ein Businsasse blieben unverletzt. Die Straße wurde bis zum Abend voll gesperrt. Polizeibeamte vom Revier Sebnitz nahmen den Unfall auf und ermitteln zum Unfallhergang. Ebenfalls vor Ort waren Mitarbeiter der Unfallforschung der TU Dresden. Der Unfallwagen wurde abgeschleppt und geborgen. Der Bus konnte selbstständig in die Werkstatt fahren.