Merken
Bischofswerda

Pläne für neues Wohngebiet liegen aus

In Großharthau sollen weitere 30 Bauplätze für Eigenheime erschlossen werden. Es gibt Bedarf, aber auch Bedenken.

 1 Min.
Bürgermeister Jens Krauße will Familien die Möglichkeit geben, in Großharthau zu bauen.
Bürgermeister Jens Krauße will Familien die Möglichkeit geben, in Großharthau zu bauen. © Steffen Unger

Großharthau. Parallel zur Bundesstraße 6, zwischen der ehemaligen Drogerie und der Malzfabrik, soll in Großharthau ein weiterer Eigenheimstandort mit rund 30 Bauplätzen entstehen. Die Pläne für das Wohngebiet „Am Sonnenhang“ liegen ab Mitte März öffentlich in der Gemeindeverwaltung aus. In der Zeit vom 16. März bis zum 21. April können Bürger Einsicht nehmen, teilt die Gemeinde mit. Der Gemeinderat bestätigte im Oktober 2019 den Entwurf des Bebauungsplanes.

Konflikte mit der Malzfabrik?

Zwei private Grundstückseigentümer wollen das Gebiet erschließen. Es ist das dritte, das in Großharthau in kurzer Zeit entsteht. Das Wohngebiet Schulstraße ist bereits voll belegt, das benachbarte Gebiet Schulstraße West füllt sich. Es gebe Bedarf für weitere Bauplätze, sagt Bürgermeister Jens Krauße (SPD). Übergeordnete Behörden – auch das ist in den ausliegenden Plänen nachzulesen – sehen das Vorhaben teilweise mit Skepsis. Sie weisen unter anderem auf die Flächenversiegelung hin und sehen beim Lärmschutz mögliche Konflikte zur benachbarten Malzfabrik und der nahen Bundesstraße. (SZ) 

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bischofswerda