merken

Plätzetausch während der Fahrt

Die Bundespolizei hat einen auffälligen Audi bei Nieder Seifersdorf entdeckt. Erst saß hinter dem Steuer ein junger Mann mit Bart, dann ein älterer ohne.

Nieder Seifersdorf. Um offenbar einer Strafverfolgung wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu entkommen, hat ein Rumäne am Mittwochvormittag während der Fahrt auf der A4 bei Niederseifersdorf seinen Platz am Lenkrad gegen einen Platz auf der Rücksitzbank getauscht. Das berichtet Michael Engler von der Bundespolizei.

Eine Streife war gestern Vormittag auf Höhe der Autobahnanschlussstelle auf einen britischen Audi A4 aufmerksam geworden. Zu diesem Zeitpunkt saß ein junger Mann mit Bart hinter dem Steuer. Als die Beamten das Auto, das zwischenzeitlich hinter einem fahrenden Lkw verschwand, an der Görlitzer Abfahrt anhielten, war der Fahrer laut Engler deutlich gealtert und hatte seinen Bart verloren.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Schließlich entdeckten die Beamten den jungen Mann auf der Rücksitzbank. Der 24-Jährige räumte dann auch ein, zumindest kurzzeitig der Fahrer gewesen zu sein. Auf die Frage nach dem Führerschein erklärte er, dieser würde sich zu Hause in Rumänien befinden. Der Schwarzfahrer erhielt eine Anzeige. Die Weiterreise übernahm der ältere Mann. „An dessen Besitz eines Führerscheins bestand aufgrund der vorangegangenen Kontrolle kein Zweifel“, so der Sprecher. (szo/tc)