merken

Döbeln

Planenschlitzer schwer verletzt

Ein Lkw-Fahrer ertappt zwei mutmaßliche Diebe, die seine Ladung stehlen wollen. Sie flüchten, aber kommen nicht weit.   

Symbolfoto
Symbolfoto © imago

Roßwein. In den frühen Morgenstunden am Donnerstag riefen Mitarbeiter der Tank- und Rastanlage Muldental Nord die Polizei und den Rettungswagen, als ein schwer verletzter Mann blutend in der Raststätte erschien. Der 40-Jährige wurde von den Rettungssanitätern behandelt und musste in eine Klinik gebracht werden. Ein zweiter Mann (41-Jahre), der mit dem Verletzten in einem VW Golf gekommen war, erzählte den Beamten, dass sie an einem nahe gelegenen Rastplatz zum Verrichten der Notdurft gehalten hätten. Dabei hätte ein vorbeifahrender Lkw seinen Begleiter erfasst und schwer verletzt. Der Laster wäre dann weiter gefahren.

Gleichzeitig fuhr eine weitere Streife zum Parkplatz bei Roßwein. Dort hatte ein Lkw-Fahrer den Notruf gewählt. Er berichtete, dass er gegen 5 Uhr in seiner Fahrerkabine aufgewacht wäre und bemerkt hätte, dass Unbekannte Flachbildfernseher, die er geladen hatte, in einen Transporter umluden. Er startete den Motor und fuhr los, hielt dann wenige Meter weiter an, um die Polizei zu rufen. 

Hier shoppt Riesa

Genießen Sie das Einkaufsvergnügen der besonderen Art in über 30 Shops.

Die Unbekannten fuhren mit dem Transporter und einem VW Golf auf der die Autobahn in Richtung Magdeburg davon. Der Verdacht kam auf, dass es sich bei dem beschriebenen Golf um den von der Raststätte handelte. Offenbar hatte der Lkw-Fahrer bei der Flucht mit seinem Sattelzug einen der Diebe schwer verletzt. Beide Männer von der Raststätte wurden festgenommen. Sie müssen sich wegen Bandendiebstahls verantworten. Vom Transporter fehlt bisher jede Spur. (DA/vt)