merken
Sachsen

Mann soll Ehefrau in Plauen getötet haben

Im Vogtlandkreis meldet sich ein Mann bei der Polizei und berichtet, dass er seine Frau umgebracht hat. Anschließend springt er in die Talsperre Pöhl.

Ein 63 Jahre alter Mann soll in Plauen seine gleichaltrige Ehefrau getötet haben.
Ein 63 Jahre alter Mann soll in Plauen seine gleichaltrige Ehefrau getötet haben. © Symbolbild: Friso Gentsch/dpa (Archiv)

Plauen. Ein 63 Jahre alter Mann soll in Plauen seine gleichaltrige Ehefrau getötet haben. Er habe sich am Sonntagabend über den Notruf gemeldet und von der Tat berichtet, teilte die Polizei am Montag mit. Die tote Frau wurde in der Wohnung des Ehepaares gefunden.

Der Mann habe in dem Telefonat zudem angeben, sich von der Sperrmauer der Talsperre Pöhl stürzen zu wollen. Die Wasserwacht fand den 63-Jährigen später in der Talsperre. Er sei unverletzt gewesen, aber vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Ermittlungen zum Hintergrund der Tat dauerten laut Polizei noch an. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen