merken

Sebnitz

Plus-Busse fahren alle Haltestellen an

Der Regionalverkehr hat sein Angebot für die Strecke Dresden–Sebnitz erweitert. Es gibt künftig einen Stundentakt - ohne Umsteigen.

© Daniel Schäfer

Die Buslinie 261 Dresden–Sebnitz hat zwei Fahrten, die bisher bereits in Dresden-Bühlau endeten beziehungsweise starteten, bis zum Dresdner Hauptbahnhof verlängert. „Damit ersparen wir vielen Fahrgästen einen Umstieg in die Straßenbahn und binden das Forschungszentrum Rossendorf besser an“, sagt Uwe Thiele, Geschäftsführer der Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (RVSOE). Abends kommen zwei weitere Fahrten dazu, sodass die Linie zukünftig im Stundentakt auf der gesamten Strecke unterwegs ist. Er fährt alle Haltestellen an. Damit erfüllt die Linie 261 auch die Anforderungen an eine Plusbus-Linie.

Anzeige
Das Deutsche Hygiene-Museum

Mit seinem vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm ist es ein beliebtes Ausflugsziel für Gäste aus aller Welt. Es ist viel mehr als nur ein Museum.

Diese fahren montags bis freitags 15-mal stündlich in jede Richtung, an Sonnabend mindestens sechsmal und an Sonn- und Feiertagen mindestens viermal. „Im Gegensatz zu regionalen Buslinien, die vor allem auf den Schülerverkehr ausgerichtet sind und daher in den Ferien seltener fahren, sind die Plusbus-Linien auch an schulfreien Tagen im dichten Takt unterwegs“, erläutert Christian Schlemper, Pressersprecher im Verkehrsverbund Oberelbe. Damit könne das Unternehmen ein zuverlässigeres und verständlicheres Angebot bereithalten. Eine weitestgehend einheitliche Linienführung und einprägsame Abfahrtszeiten würden es einfacher machen, den Bus zu nutzen. (SZ)