merken

Meißen

1.300 Meißner leiden stark unter Lärm

Die Stadt hat ihren Lärmaktionsplan aktualisiert. 30er Zonen und Kontrollen sollen den Krach reduzieren.

Der Plan zur Lärmminderung ist im Rathaus vorgestellt worden. ©  Claudia Hübschmann

Meißen. Der aus dem Jahr 2010 stammende und jetzt überarbeitete Lärmaktionsplan 2018 für Meißen ist bei der jüngsten Stadtratssitzung öffentlich vorgestellt worden. Hannes Lemke vom Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen und -systeme (Ivas) informierte die Abgeordneten über die Details. Das Ivas hat den Plan im Auftrag der Stadt erarbeitet. Nach Aussage Lemkes leben 1.300 Bürger in Meißen in Bereichen, mit gesundheitlich bedenklichen Bereich.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden