merken

Leben und Stil

1,6 Millionen Euro für eine einzige Therapie

Neue Arzneimittel treiben die Kosten der gesetzlichen Kassen. Der Zusatznutzen ist häufig unklar, kritisiert eine Studie.

Milliardengeschäft: Auch in diesem Jahr steigen die Ausgaben für Arzneimittel weiter.
Milliardengeschäft: Auch in diesem Jahr steigen die Ausgaben für Arzneimittel weiter. © Uli Deck/dpa

Zuzahlung hier, gar keine Kostenerstattung dort: Wer die Apotheke besuchen muss, wird schnell mal ein paar Zehn-Euro-Scheine los. Doch das sind Peanuts gegenüber den Kosten, die die gesetzlichen Krankenkassen tragen. Deren Ausgaben für Arzneimittel sind im vergangenen Jahr auf die sagenhafte Summe von 41,2 Milliarden Euro gestiegen. Und die Preisspirale dreht sich weiter: Im ersten Halbjahr 2019 kletterten die Ausgaben für jeden Versicherten im Schnitt um weitere 4,5 Prozent. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden