merken
PLUS Dresden

10.000 Euro für Dresdens beste Kita

Die Einrichtung in Pieschen hat sich in einem bundesweiten Wettbewerb durchgesetzt. Die Kinder wissen schon, was mit dem Geld bezahlt werden soll.

Die Angebote der Kita Rehefelder Straße haben überzeugt.
Die Angebote der Kita Rehefelder Straße haben überzeugt. © Sven Ellger

Dresden. Sie sind bereits die Besten und haben jetzt die Chance, zusätzlich einen großen Wunsch der Kinder zu erfüllen. Die Kita Rehefelder Straße, die von der Outlaw gGmbH betrieben wird, hat in diesem Jahr einen mit 10.000 Euro dotierten Preis gewonnen. In der Kategorie "Kita des Jahres" belegte sie den 2. Platz beim Deutschen Kita-Preis. Dazu musste sie es zuvor unter die Top10 in dem bundesweiten Wettbewerb schaffen.

Mitte Juni kam schließlich die Nachricht: Die Dresdner gehören zu den drei besten Kindertagesstätten. Dabei lobte die Jury unter anderem, wie sehr die Kinder in ihrer Vielfalt wahr- und ernst genommen werden. Das Feedback von Kindern und Eltern, also ihre Wünsche und Erwartungen, würden konsequent umgesetzt.

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnenschutz
Sommer, Sonne, Sonnenschutz

Ein sonniger Tag tut Körper und Geist gut. Doch ob auf dem Balkon, im Garten oder am Wasser: Hautschutz ist dabei unerlässlich.

So schön kann eine Kita sein, beweisen die Verantwortlichen der Kita Rehefelder Straße.
So schön kann eine Kita sein, beweisen die Verantwortlichen der Kita Rehefelder Straße. © Archiv/Sven Ellger

Das macht die Outlaw-Kita aus. Es gibt - zumindest im Kindergartenbereich - keine Gruppenräume. Stattdessen stehen ihnen ein Bau- und Konstruktionsraum, ein Kreativraum, ein Kuschel- sowie eine Rollenspielecke, ein Sport- und ein Theaterraum zur Verfügung. Dazwischen können sich die Kinder frei bewegen. Mittagsschlaf-Zwang ist kein Thema, wer mittags schlafen will, vermerkt das mittels eines Magneten auf einer Tafel im Erdgeschoss. "Was uns auszeichnet, ist, dass wir den Kindern so viel unverplante Zeit wie möglich geben", erklärt Kita-Leiterin Katja Hillenbrand das Konzept.

In der Holzwerkstatt der Kita wird Hand angelegt. Sie ist eines von mehreren Angeboten der Einrichtung.
In der Holzwerkstatt der Kita wird Hand angelegt. Sie ist eines von mehreren Angeboten der Einrichtung. © Archiv/Sven Ellger

Auch dafür gab es den Kita-Preis 2020. Und genau so soll es auch weitergehen, sagt Hillenbrands Stellvertreterin Susanne Luther. "Der Preis bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind." Den nächsten Schritt auf diesem Weg macht das Preisgeld möglich. Die Kinder haben Wünsche und für diese Wünsche sollen die 10.000 Euro verwendet werden. "Ein fester Pool steht ganz hoch im Kurs", berichtet Susanne Luther.

Aber auch fürs Forschen und Experimentieren gibt es Wünsche, für die Eisenbahn wäre ein Tunnel durch den Hügel auf dem Kita-Grundstück schön, auch eine neue Küche war schon Thema. "Das Wasser wird's irgendwie werden, vielleicht auch eine Matschstrecke im Haus", ist die stellvertretende Kita-Leiterin überzeugt. 

Das letzte Wort haben die Kinder und weil zurzeit nicht alle da sind, wird es noch etwas dauern, bis die Entscheidung gefallen ist. Susanne Luther rechnet damit im Herbst. Bis dahin soll es bereits eine neue Rutsche in der Gewinnerkita geben. Diese Investition war lange geplant, das Geld dafür ist sicher, die Rutsche kommt, sagt sie. 

Weiterführende Artikel

Diese Dresdner Kita ist eine der Besten

Diese Dresdner Kita ist eine der Besten

Das Familienministerium und die Kinder- und Jugendstiftung kürte die Sieger. Wer aus Dresden absahnte.

Was macht diese Dresdner Kita anders?

Was macht diese Dresdner Kita anders?

Die Einrichtung auf der Rehefelder Straße ist unter den Top 10 in Deutschland und könnte einen Preis abräumen. Warum? Das zeigt ein Besuch.

Doch auch die Mitarbeiter treibt um, dass die Stadt eine Haushaltssperre verhängt hat. "Mal sehen, was wir umsetzen können, die Entscheidung der Stadt schwingt schon mit bei unserer Arbeit", sagt Susanne Luther, "aber sie beeinträchtigt uns nicht". Außerdem können sich die Kinder und ihre Betreuer auf den Förderverein der Kita verlassen. "Wir merken schon, dass die Eltern großzügig sind und uns unterstützen", sagt die stellvertretende Chefin der Kita. Eine Unterstützung, die auch dann hilft, wenn gerade kein fünfstelliges Preisgeld ausgegeben werden kann. 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden