merken
PLUS

11 000 Besucher im Saurierpark

Das Osterwochenende lockte mit vielen Attraktionen in den Park. Ein großer Anziehungspunkt waren die bunten Sauriereier.

Bautzen. Die Betreiber des Saurierparkes und des Irrgartens in Kleinwelka blicken zufrieden auf das Osterwochenende zurück. Die Zahl der Besucher überstieg die Erwartungen – und das in beiden Freizeiteinrichtungen. An den vier Ostertagen kamen insgesamt etwa 11 000 Besucher in den Saurierpark. Am Sonnabend, Sonntag und Montag waren jeweils rund 3 500 Besucher zu verzeichnen. „Das lag natürlich an dem schönen Wetter, aber auch an den Angeboten, die wir unterbreitet hatten“, so Bianca-Diana Dorkó, Leiterin des Saurierparkes. Als einen Höhepunkt bezeichnete sie das Gewinnspiel, zu dem das Parkmaskottchen Bodo alle Eierliebhaber eingeladen hatte. Etwa 300 Familien beteiligten sich an dem Spiel. Die Sauriereier in der Ausgrabungsstätte hatten sich in große, bunte Ostereier verwandelt. Bodo half den Kindern, diese zu finden. Er war übrigens an allen Tagen im Park unterwegs und ließ sich mit den Gästen fotografieren. Besonders begeistert waren die Besucher von der neuen Attraktion in der „Vergessenen Welt“, denn diese gibt wieder Neues unter dem Motto „Man hört sie, aber man sie sieht sie nicht“ preis. So kann man ein geheimes Forschungszentrum bestaunen oder einen verlassenen Jeep erkunden.

Genauso zufrieden über die Besucherzahlen zeigte sich Regina Frenzel, die Chefin vom Irrgarten. Über 2 000 Gäste kamen über das Wochenende zum Labyrinth. „Es hat viel Spaß gemacht, mit den großen und kleinen Besuchern diese Tage zu erleben“, so Regina Frenzel. (SZ/Hga)

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!