merken
PLUS

190 000 Euro zum Amtsantritt

Zum Gratulieren kommt man nicht mit leeren Händen. Der Landrat brachte der Bürgermeisterin Geld mit.

Darauf hat Gersdorf schon lange gewartet. Die Gemeinde bekommt 190 000 Euro Fördermittel für neue Beleuchtung auf sechs Straßen. Landrat Michael Geisler (CDU) übergab den Förderbescheid jetzt persönlich an Bürgermeisterin Brigitte Kolba (Freie Wähler) und gratulierte ihr gleichzeitig zur Wiederwahl. Das Geld ist gewissermaßen ein Geschenk zum Start in ihre dritte Amtszeit. „Es ist eine gute Voraussetzung für die Anknüpfung an ihre bisherige erfolgreiche Arbeit als Bürgermeisterin in den vergangenen Jahren“, sagte der Landrat zur Geldübergabe.

Die 190 000 Euro kommen von der Europäischen Union und dem Freistaat Sachsen. Sie machen 85 Prozent der Kosten für die Erneuerung der Beleuchtung aus. 90 neue Leuchtpunkte sollen auf vier Kilometern Straße installiert werden. Es handelt sich um die beiden Kreisstraßen in Gersdorf, die Gersdorfer Straße 84 bis 91 sowie die Eigenheimstraße, die Oberdorf-
straße und die sogenannte Gabel Gersdorf.

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Ziel ist die grundhafte Erneuerung der desolaten Straßenbeleuchtung durch Errichtung energieeffizienter Anlagen. Damit soll eine deutliche Verbesserung der Sicherheit entlang der befahrenen Straßen in Gersdorf erreicht werden.

Insgesamt werden 200 Haushalte, 23 Gewerbebetriebe sowie vier Land- und Forstwirtschaftsbetriebe und fünf öffentliche Einrichtungen von der Maßnahme profitieren. Gleichzeitig hat auch die Gemeinde Bahretal etwas davon. Denn die moderne Straßenbeleuchtung auf LED-Basis verbraucht weniger Strom, was der Gemeinde hilft, Geld zu sparen.

Ganz freiwillig ist der Umbau jedoch nicht. Anlass sind Umbauarbeiten des Energieversorgers Enso. Der ersetzt Freileitungen durch Erdkabel. Bisher war an den Masten der Energieversorgung auch die Straßenbeleuchtung befestigt. Die Gemeinderäte haben die entsprechenden Aufträge schon vergeben. In Kürze wird also Gersdorf ein neues Licht aufgehen. (SZ/sab)