merken
PLUS Großenhain

20.000 Euro für den Sport

Der Stadtrat beschloss die diesjährige Förderung für Freizeitvereine. Hinzu kommen erhebliche Gelder für Instandhaltung und Betriebskosten.

Großenhain bewegt sich - das war schon früher so, wie eine Ausstellung im Museum im Vorjahr belegte.
Großenhain bewegt sich - das war schon früher so, wie eine Ausstellung im Museum im Vorjahr belegte. © Kristin Richter

Großenhain. "Großenhain ist ... olympiareif" - so wirbt die Stadt allmonatlich im Amtsblatt für den Sportpark Bürgerzentrum Husarenviertel. Nicht nur hier, sondern an vielen Stellen wird Sport getrieben - sind Sportvereine und -veranstaltungen wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens für alle Altersgruppen. 

Finanziell trägt das Rathaus dem Rechnung. Die direkte Förderung der Vereine in Höhe von 20.000 Euro wurde gerade wieder vom Stadtrat verabschiedet. 16 Vereine, vom Hundesport bis zu den Stadtschützen, vom GFV bis zu den Rollsportlern, teilen sich in diese Summe. Manche bekamen mehr, manche weniger als im Vorjahr. Über 11.000 Euro sind Fördermittel für Übungsleiter und Kinder. Fast 9.000 Euro werden darüber hinaus für bestimmte Vorhaben ausgereicht. Auch Vereine ohne Kinder und Jugendliche erhalten einen kleinen Obolus.

Anzeige
Den Sommer ungestört genießen!
Den Sommer ungestört genießen!

Wandern, Waldspaziergänge, Ausflüge mit der Familie: So richtig entspannt wird das nur mit dem richtigen Schutz vor fliegenden und krabbelnden Plagegeistern.

Zu dieser direkten Finanzhilfe hinzugerechnet werden müssen in diesem Jahr 281.200 Euro indirekte Förderung. Das sind anteilige Übernahmen von Betriebskosten, Abschreibungen und Instandhaltung der Sportstätten zur Kompensation der nicht kostendeckenden Nutzungsentgelte. Der Rollsportverein hat darüber hinaus Anspruch auf einen Zuschuss als Landesleistungs-Stützpunkt Speedskating.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain