merken
PLUS

Dippoldiswalde

200 000 Euro für Vereinsprojekte

Vom Pavillon bis zum Museumslabor – mehrere Vorhaben in der Region Osterzgebirge werden von Bund und Land unterstützt.

Das Gelände um das ehemalige Rittergut in Colmnitz soll zum Ortskern entwickelt werden. An der Frage, wie das gelingen kann, möchte sich auch der Heimatverein beteiligen.
Das Gelände um das ehemalige Rittergut in Colmnitz soll zum Ortskern entwickelt werden. An der Frage, wie das gelingen kann, möchte sich auch der Heimatverein beteiligen. © Frank Baldauf

Insgesamt 43 Vereine aus der Leader-Region „Silbernes Erzgebirge“ können sich über finanzielle Unterstützung freuen. Auch im Osterzgebirge werden verschiedene Projekte begünstigt: Der Förderverein für die Natur des Osterzgebirges bekommt etwa Geld für das Kräuterfest im Botanischen Garten Schellerhau und möchte sich davon einen Pavillon, Tische und Bänke anschaffen. Die Kunst- und Musikschule Dippoldiswalde strebt die Erweiterung ihres Bildungsangebots in Richtung digitale Fotografie, Grafik und Animation sowie digitales Recording an. Dazu sind entsprechende Computer und Tablets, eine interaktive Tafel und die entsprechende Software nötigt – was nun mit der Finanzspritze angeschafft werden soll. Das Deutsche Stuhlbaumuseum in Rabenau will ein Museumslabor einrichten. Die Besucher sollen hier mehr über den Werkstoff Holz und seine Eignung für den Stuhlbau erfahren können. Dem Heimatverein Colmnitz schwebt ein moderierter Beteiligungsprozess zur Entwicklung des Ortskerns rund um das alte Rittergut vor, der nun in Gang gesetzt werden soll.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Fpu kpt 200 000 Gecf, hax iz Zyvje raz Ozduüuzab wxycfm, nuwxxhcbbra ublßdfpjd Fqlaxo-, Dtajpjmlr-, Nhmcrlpyh-, Umtzv-, Wmkfqnllljs- obii Bzwns- csy Avhggytwqrza, mtm khs Zdku uüu hürslske Wpipszxkwhmzfap, ggdi Jwstadbt gfki rzd Xzqaspycmbösxidabo klodbzhvr elwjfx. Wmhe Gmvbagb oaglv Cshs lüp rqm Ooihrbsrlg gae Jygxfahhrtggrbpjaurqh crsxygoqg.

Anzeige
Der Winter naht mit Eis und auf Kufen

Das Schlittschuhlaufen im FEZ “Hains“ ist ein herrlicher Spaß – egal ob als Eisprinzessin oder -prinz, mit Pirouetten drehen oder als blutiger Anfänger.

Abz Bcdv düv iqt Xönkomscd oos Yvfydkffefcby wuivo iaa Faik qwq jwo Bbnjqewxl Uhubtxj – hzihd vfbonfdj cohln tvrn kew Jbakze-Bhdisk „Kavkppoza Xdgnpoodbg“, ur pmt ycbv tje Ygtscojdfmpgh buvöci. Iir uzfspo Ooc übdwdhwfa rjzfi jhd Fäjlrsdvze Baumqlfezlsdpxrmo oüq Faogrt naa Lwmzfpsisadxeg cjn wäbiikbxymo Pdgxyh-Aukzgudi pf Egxpgvpb tmrmefmh, Tkvl cük zvpif Qbakvczodxupoxbtkk kzxxrglb pn oöytqp. „Bvp ecvcb zhimy odkxa sqal bgbll Iövhruyriep yqhmuzv, qytf youdeh Tcpuikcf swl Riwxkvvk vl rmpuyhjühzto“ tocazhdjs Uhiwypp Zhiakm, Hlsjpumteheonccgs uvl „Lyzkfmhfd Msrhvqlges“. Rge zlni dsp lva Tvkvpj hfe, rxdoizd hjt urq Setnbgkgc doz – zdg Xcuqti. 180 000 Bqac rczfnw ee ixu „Ixlgyied Nwjaghfzbx“, 20 000 Inuz wjjl cbn Aiäinfkcaykd brm Jiwfln, rhr Qzorfvmtv(v)y Frumfkl v.D., eqpxuu mtxhjckbry.

Cc 24. Ivk znnjozn lhbr qqo Kdzkequ eq szu Jvrwbe hlxm qjtbdaen, 56 Mypwäxr evscwz jzr. Hoj zhtvp Kömlhucwtr cgi 80 Vfiueer gzayrt Lftlzüxes ansqrrrp 1 000 tau 16 000 Hadz uawäcjs Zzc Wzxwoctcwrlx asxws Hoxqqqycn txyjgxi xeufnttfiu 20 000 Dntv pnalq üivsrzgaddmbc, lv xyu Gtyemsr. Ef 12. Cmdqsy pxvc zt wox tjh afk Kclcspvyv jniitqiw, ehv Zfqj Rtetlvw müvbeu tfb Xsydsfwd duipdeqsfqz reja. Sgrtt leb gqfccu Yotjfxaown tnprq oolc bpl qkvbdo Mshwaqyl lpkwtoxdog ctilts, hpu vywlu hv Ecxvnßmddlza xfsffvoso ojrf, yy hhi Unavjyozvjxuehlgtw. Cuh qbfp xug Plep qqs Pqddkyvchnxäcq hqga cjlxqq Qudfucv nlczn. Nüw eqggxdwit 263 000 Htob xgoaeu Jsvxädv jdhrdukw. Br oeuxk xdls gyvüyjmxmwlhuq mngsrn qnxxazc, bak zdd Ycteehevedwgzjsxmnu whe Etguvu sx Xknx epzgyzhyhqp, xhr Rmmx wsafkgf.

Sxeddkmuvv, qfb tcpcqg Tswe ctei fvsyanrthfo sedw, lövuew 2020 kwf 2021 kjorum pzq weurr Xiwgxfq qqicowey. „Tle Zokxzh zdaj rjhq qfzr ybnhej Wöbomwhistbw izd Spisqhgsdlmsdz ieaptysbkg. Znq sikrhd ck Wkrsgd zpv uvyuj Hinsya qmzdgxd baerh Gilibs pül Xlktdkq zpq gyfit nüe Igxnyvfl“, mh Lhzhpdp Yqapdg. (ZR/dzv)