SZ +
Merken

38 Paare heirateten in Schleinitz

Seit knapp einem Jahr hat Nicole Suba das Hotel Schloss Schleinitz gepachtet. Jetzt zieht sie eine erste Bilanz.

Teilen
Folgen

Von Jürgen Müller

Nicole Suba, die Pächterin des Hotels Schloss Schleinitz, ist zufrieden: „Ich kann sagen, dass meine Erwartungen für die ersten sieben Monate übertroffen wurden, denn ich muss mir als neue Pächterin des Schlosses erst mal einen Namen machen“, freut sich die Schlossherrin. Für das kommende Jahr seien bereits sehr viele Wochenendtermine reserviert und gebucht. Den Bereich der Konferenzen und Tagungen sowie Reisegruppen möchte Nicole Suba weiter ausbauen. Da gibt es ihrer Meinung nach noch viel Potenzial. Die 28-Jährige hat für vorerst sechs Jahre das altehrwürdige Schloss von der Gemeinde Leuben-Schleinitz gepachtet, nachdem der Vertrag der Vorgänger ausgelaufen war.

Erste Hochzeitmesse

Die gelernte Hotelfachfrau, die aus dem Erzgebirge stammt, startet mit vielen neuen Ideen, will aber auch Altbewährtes weiterführen. Das Restaurant ist seit dem 1. November jeden Sonn- und Feiertag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Viele neue Ideen und Erfahrungen hat Suba im Laufe ihres ersten Jahres als Pächterin des Schlosses Schleinitz gesammelt und möchte diese nun nach und nach weiter umsetzen. So richtete das Hotel Schloss Schleinitz im Oktober die erste Schleinitzer Hochzeitsmesse aus und stellte sich, seine Angebote und Partner vor. An diesem Tag konnten die Veranstaltungsräumlichkeiten besichtigt werden. Für den schönsten Tag im Leben präsentieren die Aussteller notwendige Utensilien sowie alles, was diesen Tag unvergesslich machen soll.

Bis Oktober gaben sich 38 Paare in der Schlosskapelle Schleinitz das Ja-Wort. 45 Paare nutzen die Gelegenheit, in den historischen Räumen des Schlosses zu feiern und anschließend in den liebevoll eingerichteten Hotel- und Herbergszimmern zu übernachten. Damit nicht genug. Auch für Geburtstagsfeiern, Hochzeitsjubiläen und weitere private Anlässe sowie Konferenzen, Tagungen, Konzerte und selbst initiierte Veranstaltungen wie Galaveranstaltungen, Wein- und Schnapsverkostungen und Themenabende war und ist das Schloss der passende Rahmen.

Im Dezember gaben die Monday Singers aus Lommatzsch in der Schlosskapelle ihre alljährlichen Adventskonzerte. Begleitend dazu gestaltete das Schloss Schleinitz im Innenhof rund um den festlich geschmückten und beleuchteten Weihnachtsbaum, den ersten Schleinitzer Weihnachtsmarkt.

Jahreswechsel in Paris

Auch der Jahreswechsel wird nicht still am Schloss vorbeiziehen. Nicole Suba verspricht einen „Jahreswechsel in Paris“, so ist das Motto der Veranstaltung. Neben einem Vier-Gänge-Menü mit Spezialitäten der französischen Küche spielt und singt Stephan Reher Chansons und Geschichten über das Nachtleben am Montmartre, unter den Brücken an der Seine, aus den Salons der Haut Volée. Es gibt die großen Chansons zu hören von Jacques Brel, Gilbert Bécaud, Edith Piaf, Leo Ferré, Maurice Chevalier, Charles Trenet, dazu Komisches, Großmäuliges und Spannendes von Villon, Prévert, Ringelnatz und Kästner. Um Mitternacht wird der Himmel über Schleinitz mit einem Feuerwerk, bevor der DJ zum Tanz aufspielt. Danach kann im Hotel übernachtet werden. Um rechtzeitige Reservierung wird gebeten.

„Darüber hinaus halten wir für private oder betriebliche Feiern zahlreiche unterhaltsame und romantische Angebote bereit“, ergänzt die Hotelchefin.

Karten für die Silvesterfeier können unter 035241 8250 oder per Mail unter [email protected] verbindlich reserviert werden.