merken
PLUS

Großenhain

50 Mundschutzmasken gestohlen

Aus einem Lager im Kreis Meißen verschwinden Masken und 300 Einweghandschuhe.

Die Nachfrage nach Mundschutzmasken, Produkten zum Desinfizieren und Einweghandschuhen ist seit Auftreten des Coronavirus gestiegen. Ähnliche Produkte wurden jetzt in Ebersbach gestohlen.
Die Nachfrage nach Mundschutzmasken, Produkten zum Desinfizieren und Einweghandschuhen ist seit Auftreten des Coronavirus gestiegen. Ähnliche Produkte wurden jetzt in Ebersbach gestohlen. © Symbolfoto: APA

Ebersbach.  Die Polizei hat eine erste Straftat festgestellt, die offenbar im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie steht: Aus einem Lagerraum in Ebersbach (Landkreis Meißen) stahl jemand unter anderem 300 Einweghandschuhe sowie 50 Mundschutzmasken. Der Diebstahl wurde am Mittwoch festgestellt.​

Im zuständigen Großenhainer Polizeirevier will man aber auch nicht ausschließen, dass die betreffenden Dinge zufällig gegriffen worden sind: Ein gezieltes Vorgehen sei jedenfalls nicht festzustellen, so Revierleiterin Sandra Geithner.

Anzeige
Gemeinsam allem gewachsen

Die Sparkassen-Versicherung Sachsen ist auch in dieser außergewöhnlichen Situation für ihre Kunden da.

Im betreffenden Lager herrschen aufgrund von Umbauarbeiten gerade unübersichtliche Zustände. 

Weniger Verkehrsunfälle

Gleichzeitig zeigen die Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie erste Auswirkungen auf den Arbeitsalltag der Polizeidirektion Dresden: So sei insbesondere die Anzahl der Verkehrsunfälle in den vergangenen Tagen rückläufig.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Der Kampf um die Maske

Behörden müssen bei Angeboten für Corona-Schutzkleidung zwischen Gut und Böse unterscheiden. Großhändler sagen aber auch, die Ämter seien zu unflexibel.

Im Übrigen möchte die Dresdner Polizei nicht unhöflich wirken, teilt die Direktion mit: "Aber auch die Beamten werden sich an die allgemein gültigen Hygieneempfehlungen halten und beispielsweise bei der Begrüßung auf einen Handschlag verzichten und größeren Abstand halten." (SZ)   

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.