merken
PLUS

717 Pakete für notleidende Kinder

Die Neustädter Kirchgemeinde beteiligte sich erneut an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Aber nicht allein.

Von Katarina Lange

Mit einem neuen Rekord hat es in diesem Jahr leider nicht geklappt. Dennoch können die Mitarbeiter im Neustädter Pfarramt glücklich sein. In den letzten Wochen wurden hier genau 717 Pakete für Kinder in den ärmsten Regionen Osteuropas gesammelt. Das teilt Beatrix Kraft vom Pfarrbüro mit. Sie möchte sich nun bei allen Päckchenpackern und Helfern bedanken, die die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ zum wiederholten Mal zu einem großen Erfolg haben werden lassen. Die Geschenke für notleidende Kinder wurden bis Mitte November in der Evangelischen Grundschule in Langburkersdorf als zentrale Sammelstelle aufbewahrt. Inzwischen haben die Päckchen schon ihre weite Reise in Richtung Osteuropa angetreten. In großen Transportern werden sie bis kurz vor Weihnachten vor allem nach Rumänien geliefert. Vor Ort nehmen Partner der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ die Päckchen entgegen. Sie verteilen die Geschenke an die Familien, die in der größten Armut leben müssen. Um den Transport mitzufinanzieren, hatte die Neustädter Kirchgemeinde nicht nur Schuhkartons, sondern auch Spendengelder gesammelt. Im Topf landeten am Ende 1 744 Euro. Auch dafür bedankt sich Beatrix Kraft herzlich.

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Die Neustädter hatten sich dieses Jahr vorgenommen, einen neuen Sammelrekord aufzustellen. Das Ziel wurde ganz knapp verfehlt. Im letzten Jahr wurden im Pfarrhaus genau 808 Hilfspakete mit Spielzeug und Hygieneartikeln abgegeben. Hinzu kamen Spenden in Höhe von über 2 100 Euro. Das diesjährige Ergebnis liegt dennoch über dem von 2011. Damals konnten 558 Schuhkartons nach Osteuropa verschickt werden.