merken
PLUS Riesa

8.000 Euro für neue Fahrradständer

Riesas Bahnhof liegt nicht gerade in der Innenstadt – kein Wunder, dass Abstellmöglichkeiten für Radler dort bislang knapp sind.

Bieten gute Möglichkeiten zum Abschließen: ein Teil der neuen Fahrradständer gegenüber des Riesaer Bahnhofs.
Bieten gute Möglichkeiten zum Abschließen: ein Teil der neuen Fahrradständer gegenüber des Riesaer Bahnhofs. © U. Päsler/Stadt Riesa

Riesa. Zehn Jahre nach der Einweihung der umgebauten Bus-/Bahn-Übergangsstelle in Riesa sind die Fahrradständer knapp geworden. Die Stadt Riesa hat deshalb 29 neue Abstellmöglichkeiten geschaffen. 

Bisher galten die Fahrradständer direkt vor dem Bahnhofsgebäude als ausreichend: „Doch seit etwa einem Jahr gab es sowohl von der Deutschen Bahn als auch von Bürgern Hinweise, dass deutlich mehr Menschen mit dem Fahrrad zum Bahnhof kommen, um dann von hier aus mit dem Zug abzufahren“, sagt Joachim Nagel, Sachgebietsleiter Tiefbau im Riesaer Stadtbauamt.

Anzeige
Anlagenmechaniker/Netzmonteur gesucht
Anlagenmechaniker/Netzmonteur gesucht

Ein sicherer Job bei einem etablierten Energieversorger gefällig? Die Stadtwerke Döbeln suchen kompetenten Nachwuchs (m/d/w).

Weil die Abstellmöglichkeiten nicht mehr ausreichten, wurden zahlreiche Räder ungeordnet abgestellt, was auch zu Sicherheitsproblemen führte. Die Stadt hat neue Fahrradständer bestellt. Sie befinden sich auf der anderen Straßenseite im Bereich der Bus-/Bahn-Übergangsstelle, weil vor dem Bahnhof selbst kein Platz mehr ist. E

in Hersteller für Stadtmöblierung aus Neustadt/Sachsen hat den Auftrag ausgeführt und ist auch für die Wartung verantwortlich. Insgesamt hat Riesa für die Fahrradständer rund 8.000 Euro investiert. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa