SZ +
Merken

99,9 Prozent Einschaltquote

Stargala. 12 Schüler der Anne-Frank-Mittelschule wirkten mit bei der Livesendung des ZDF aus der Riesaer Erdgasarena.

Teilen
Folgen

Von Harald Daßler

Klar, dass unsere Familien, Freundinnen und Kumpels an diesem Abend an den Fernsehgeräten dabei waren – wir hatten 99,9 Prozent Einschaltquote!“ Christin Wagner denkt gern an den 19. Oktober zurück, als sie und weitere elf Schüler der Stauchitzer Mittelschule „Anne Frank“ bei der ZDF-Stargala mitwirkten, die live aus der Riesaer Erdgasarena deutschlandweit über tragen wurde. Über vier Millionen Zuschauer fand diese Fernsehsendung, bei der über zwei Millionen Euro Spenden zugunsten der Welthungerhilfe eingenommen wurden.

„Wir haben ziemlich schnell zugesagt“, so Musiklehrerin Yvonne Naujoks, „als das ZDF vier Wochen vor dem Sendetermin anfragte, ob wir die Sendung mitgestalten wollen.“ Schlagerstar Nicole, die 1982 mit „Ein bisschen Frieden“ beim Grand Prix für die Bundesrepublik siegte, sollte nach dem Willen der Regie ihr neues Lied „In Gottes Namen“ gemeinsam mit einem Kinderchor aus der Region singen. Empfohlen haben könnte sich der Stauchitzer Schulchor wohl durch seine Auftritte beim Arenasingen in Riesa, vermutet die Musiklehrerin.

Geprobt mit „Aushilfs-Nicole“

„Wir bekamen das Lied zugeschickt, und dann haben wir geübt“, erinnert sich Yvonne Naujoks. Eine Mathematik-Lehrerin stand als eine Art Aushilfs-Nicole zur Verfügung. Erst einen Tag vor der Sendung trafen die Mädchen und zwei Jungs aus Stauchitz mit der echten Sängerin zusammen – zur Probe in der Erdgas arena.

„Nicole hat sehr genau hingeschaut, am gemeinsamen Auftritt gefeilt“, berichtet die Musiklehrerin. Die Arbeit am Lied habe Spaß bereitet. Natürlich bekamen die Stauchitzer allerhand davon mit, was im Fernsehen hinter der Bühne so abgeht. „Das war Hektik pur“, fasst Isabel Thürmer ihre Eindrücke zusammen. Immer wieder sei die Abfolge der einzelnen Auftritte verändert worden. Erst zur Generalprobe war die Position des Auftritts klar, nach dem Starlight Express-Ausschnitt und vor Rosenstolz.

„Vor dem Auftritt war ich total aufgeregt“, erinnert sich Isabel, „aber Yvonne Catterfeld auch“. Die war aber lange noch nicht dran. Moderator Dieter Thomas Heck hatte den Stauchitzern ganz persönlich Mut gemacht, auf einer liebevoll geschriebenen Karte. Sie ist im Schulgebäude ebenso ausgestellt wie Fotos und Zeitungsausschnitte rund um die Fernsehsendung von vor zwei Wochen.