SZ +
Merken

Ab heute wieder freie Fahrt auf der Großenhainer Straße

Dresden. Die Großbaustelle am Trachenberger Platz ist planmäßig so weit abgeschlossen, dass Autos und Straßenbahnen ab heute wieder durchgehend über die Großenhainer Straße fahren können. In der Trachenberger Straße werden die Straßenbauarbeiten noch fortgesetzt.

Teilen
Folgen

Dresden. Die Großbaustelle am Trachenberger Platz ist planmäßig so weit abgeschlossen, dass Autos und Straßenbahnen ab heute wieder durchgehend über die Großenhainer Straße fahren können. In der Trachenberger Straße werden die Straßenbauarbeiten noch fortgesetzt. Auch entlang der Großenhainer bleiben noch Restarbeiten vor allem an den Fußwegen zu erledigen. Beide sollen bis zum Monatsende fertiggestellt werden.

Rechtzeitig vor dem Ende der Schulferien konnte auch der Betriebshof Trachenberge wieder an das Gleisnetz angeschlossen werden. Gestern Mittag fuhren die ersten Straßenbahnen zur Probe in den Betriebshof ein. Er war knapp sechs Wochen lang abgeschnitten. Für den verdichteten Fahrplan ab Montag wird er wieder dringend gebraucht. Die beiden Straßenbahnhaltestellen an der Großenhainer Straße wurden behindertengerecht mit überfahrbarem Kap ausgestattet. Auch drei Bushaltestellen in der Trachenberger Straße werden barrierefrei. Damit sind jetzt 608 Haltestellen der Verkehrsbetriebe in Dresden behindertengerecht, das sind 34 Prozent, sagte DVB-Vorstand Hans-Jürgen Credé. Anwohner sollen künftig erheblich weniger Straßenlärm ausgesetzt sein. In der Trachenberger Straße ist das Folge des Austauschs von Großpflaster gegen Asphalt. Außerdem ist in den engen Gleisbögen eine Kurvenschmieranlage eingebaut, die allerdings erst etwas später in Betrieb genommen wird. Eine technische Neuerung stellen auch die Weichen an der Kreuzung dar. Sie sind niedriger gebaut als üblich und damit elastischer. Die DVB haben sie in der eigenen Werkstatt hergestellt. Die Kosten der am 6. April begonnenen Arbeiten werden auf 5,9 Millionen Euro beziffert. S. Rössel