merken

Dippoldiswalde

Ab in die Pilze!

Am Wochenende ist perfektes Pilzwetter. Die richtigen Tipps dazu kommen vom Experten Gunter Redwanz aus Dipps.

Steinpilz und Rotkappe sind hervorragende Speisepilze, weiß Pilzberater Gunter Redwanz.
Steinpilz und Rotkappe sind hervorragende Speisepilze, weiß Pilzberater Gunter Redwanz. © Frank Baldauf

Langsam verzieht sich der Regen, die Sonne bricht durch die Wolken und schickt ihre Strahlen durchs Blätterdach, bis auf den Waldboden. „Jetzt muss es nur noch etwas wärmer werden, dann ist perfektes Pilzwetter – feucht genug ist es“, erklärt Pilzberater Gunter Redwanz aus Dippoldiswalde, der in der Dippser Heide nach neuen Raritäten für seinen Schaukasten sucht. Pünktlich zum Wochenende sollen die Temperaturen nach oben klettern, so zumindest die Vorhersage. Dann wird in der Dippser Heide wieder einiges los sein, prognostiziert Gunter Redwanz. Viele Dresdner und Freitaler kommen hierher zum Pilzesammeln, aber auch viele Tschechen. Warum die Nachbarn aus Tschechien bis in die Dippser Heide fahren, kann sich der Pilzexperte auch nicht so Recht erklären. Fest steht aber, dass andere Länder das Pilzesammeln strenger handhaben als es in Deutschland der Fall ist. „Hierzulande gilt die Regel, dass ein Kilo pro Tag und Person gepflückt werden darf. Das wird aber kaum kontrolliert und das ist das Manko.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden