merken
PLUS

Abendmahlfeier bei den Zeugen Jehovas

Meißen. Jehovas Zeugen versammeln sich am Montag, dem 14. April, in allen ihren Versammlungen (Gemeinden) zur Abendmahlfeier, um des Todes Jesu zu gedenken. Sie findet um 19.45Uhr in Meißen Domplatz11, „Burgkeller“ statt.

Meißen. Jehovas Zeugen versammeln sich am Montag, dem 14. April, in allen ihren Versammlungen (Gemeinden) zur Abendmahlfeier, um des Todes Jesu zu gedenken. Sie findet um 19.45 Uhr in Meißen Domplatz 11, „Burgkeller“ statt. Jeder ist herzlich eingeladen.

In der Nacht, bevor er starb, führte Jesus eine Gedenkfeier ein, die an seinen Tod erinnern sollte. Er gab seinen Jüngern die Anweisung: „Tut dies immer wieder zur Erinnerung an mich“ (Lukasevangelium 22, 19). Aber warum ist es wichtig, seines Todes zu gedenken? Die Bibel erklärt: „Denn Gott hat der Welt seine Liebe dadurch gezeigt, dass er seinen einzigen Sohn für sie gab, damit jeder, der an ihn glaubt, das ewige Leben hat und nicht verloren geht“ (Johannesevangelium 3,16, Neue Genfer Übersetzung). Daran glauben Millionen Christen auf der ganzen Welt. Doch was nützt uns der Tod Jesu vor fast 2000 Jahren? Wieso ermöglicht der Glaube an seinen Opfertod ewiges Leben? Diese und andere wichtigen Fragen werden am Montag anhand der Bibel beantwortet. (SZ)

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier: