merken
PLUS

Pirna

Ansturm auf die "Kleine Einkehr"

Torsten und Kirsten Wagner mussten ihren Gasthof in Königstein in der Corona-Krise schließen. Ostern wird wieder gekocht. Deshalb steht das Telefon nicht mehr still.

Kirsten Wagner von der "Kleinen Einkehr" in Königstein startet Ostern einen Abholservice.
Kirsten Wagner von der "Kleinen Einkehr" in Königstein startet Ostern einen Abholservice. © Daniel Schäfer

Eigentlich sollten Torsten und Kirsten Wagner im Moment viel Zeit haben. Die Eheleute betreiben die "Kleine Einkehr" in Königstein. Das kleine Gasthaus liegt direkt am Elberadweg zwischen der Festungsstadt und dem Kurort Rathen. Gegessen wird hier im Moment aber nicht. Die Gaststube und der Biergarten sind zu. Denn wegen der Corona-Krise musste die Einkehr schließen. Ein Schicksal, das viele Gastronomen in der Sächsischen Schweiz betrifft. 

Zeit zum Däumchendrehen haben die Wagners dennoch nicht. Seit dem Wochenende steht ihr Telefon nicht mehr still. Der Grund: In der "Kleinen Einkehr" wird am Osterwochenende wieder gekocht. Am Karfreitag und Ostersonnabend können sich Kunden zwischen 12 und 19 Uhr das Essen abholen und mit nach Hause nehmen - wenn sie vorher bestellen. 

Anzeige
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft

Wir wollen herausfinden, wie die Sachsen in der Krise einkaufen und wie wichtig lokale Hilfsprojekte wie #ddvlokalhilft bei der Unterstützung des Handels sind.

"Einfach dasitzen und nichts tun, das wollen wir nicht. Sonst wird man ja irre", sagt Kirsten Wagner. Sie und ihr Mann wollen sich von der Krise nicht unterkriegen lassen. Deshalb entstand die Idee zum Abholservice. Via Facebook wird seit dem vergangenen Wochenende dafür geworben. Mit einschlagendem Erfolg. Denn seitdem hagelt es Bestellungen. "Über die Mittagszeit sind wir an beiden Tagen bereits ausgebucht", sagt Kirsten Wagner. Sie und ihr Mann haben sich als Unterstützung noch eine Küchenhilfe organisiert. Dennoch könne man nicht alle Anfragen bedienen. "Wer nachmittags oder abends Essen abholen will, hat aber noch Chancen", sagt sie. 

Nachfrage macht Hoffnung

Vorbestellt werden muss bis Mittwoch, 8. April. "Damit wir am Donnerstag noch einkaufen gehen können", erklärt die Gastronomin, die mit so einer großen Nachfrage nicht gerechnet hatte. Viele Stammkunden sind darunter. Menschen, die Ostern nicht jeden Tag alles selbst kochen wollen. "Die Nachfrage macht uns Hoffnung. Auch wenn die Umstände alles andere als gut sind, probieren wir, einen kleinen Funken Positives zu finden", sagt Kirsten Wagner. 

Ob die "Kleine Einkehr" auch an den nächsten Wochenenden "Essen to go" anbietet, das machen die Wagners von der Nachfrage abhängig. "Für zwei Gerichte lohnt es natürlich nicht, die Küche auf zu machen", sagt Kirsten Wagner. Ostern soll erst einmal ein Anfang sein - und ein Zubrot in der Corona-Zeit. 

Insgesamt sieben Gerichte stehen auf der Osterkarte, darunter vier Schnitzel-Varianten. Die Preisspanne reicht von 9 Euro bis 14,50 Euro. Bestellungen sind bis 8. April unter 035021 67539 oder 0172 7667705 möglich. 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Pirna