merken

Abstimmen, bis es passt

Die Verwaltung legt Stadträten zum dritten Mal den gleichen Beschluss vor – das vierte Mal ist schon geplant.

Buchstäblich auf den Hund gekommen sind Mauern des städtischen Schauweinbergs am Steinberg. © Claudia Hübschmann

Meißen. Seit 2014 versucht die Stadt Meißen in ein Förderprogramm des Landes aufgenommen zu werden, um Mittel für die Sanierung ihrer Weinbergsmauern zu bekommen. Immerhin gehören der Stadt nach Auskunft von Anne Dziallas, der Leiterin des Büros von Oberbürgermeister Olaf Raschke (parteilos), insgesamt 16 Hektar Weinberge. Nun hat das Land dem Antrag zugestimmt, 190 000 Euro stehen für die Sanierung von Stützmauern bereit, 38 000 Euro müsste die Stadt als Eigenanteil bezahlen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden