merken

Abwassernetz soll ausgebaut werden

Die Stadt will zwischen 2015 und 2017 den Florian-Geyer-Weg sowie Teile der Merschwitzer und Großraschützer Straße ans zentrale Abwassernetz anschließen. Die Schmutzwasserentsorgung der Grundstücke zwischen...

Die Stadt will zwischen 2015 und 2017 den Florian-Geyer-Weg sowie Teile der Merschwitzer und Großraschützer Straße ans zentrale Abwassernetz anschließen. Die Schmutzwasserentsorgung der Grundstücke zwischen den beiden Eisenbahnlinien erfolgt derzeit noch dezentral über mechanische Kleinkläranlagen und abflusslose Gruben. Teilweise wird das Abwasser über den bestehenden Bürgermeisterkanal abgeführt oder versickert im Grundwasser. Da das ab 2016 nicht mehr erlaubt ist, beginnt die Stadt noch in diesem Jahr mit der Erschließung. Die Grundstücksbesitzer müssen ihre privaten Abwasseranlagen nicht mehr modernisieren. Das Erschließungsgebiet bekommt ein so genanntes Trennsystem – Schmutzwasser und Regenwasser werden gesondert abgeführt. Das auf den Straßen und Wegen anfallende Regenwasser wird derzeit ebenfalls in den Bürgermeisterkanälen gesammelt und fließt über einen Graben in die Röder-Flutrinne. Da die Bürgermeisterkanäle generell in schlechtem Zustand sind, schließt die Stadt eine Sanierung aus und favorisiert die Neuverlegung. Ein grundhafter Ausbau des Straßenkörpers ist nur im Bereich der Kanäle vorgesehen. Das heißt, nach Abschluss der Arbeiten werden keine Straßenbaubeiträge fällig. Die Kosten für das Gesamtprojekt werden auf 1,6 Millionen Euro geschätzt. (mm)

Anzeige
Immobilien aus Ostsachsen und Dresden

Am 28. und 30. August finden in Dresden und Leipzig die Herbst-Auktionen der Sächsischen Grundstücksauktionen AG (SGA) statt.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.