merken
PLUS

Pirna

Acht Medaillen für Pirnaer Ruderer

Bei den Juniorenmeisterschaften in Brandenburg schnitten die PRV-Talente stark ab. Zudem lösten sie mehrere WM-Tickets.

Pirnas Franz Werner (links) holte auf der Havel Gold mit dem Doppelvierer. Der 19-Jährige hat somit das Ticket für die U23-WM gebucht.
Pirnas Franz Werner (links) holte auf der Havel Gold mit dem Doppelvierer. Der 19-Jährige hat somit das Ticket für die U23-WM gebucht. © DRV

Die Recken vom Pirnaer Ruderverein haben bei den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften in Brandenburg an der Havel sensationell gut abgeschnitten. 

Die Talente holten beim diesjährigen Kräftemessen der besten deutschen Nachwuchsruderer acht Medaillen. Der PRV war mit 13 Assen bei diesen Jahrgangsmeisterschaften der U 17, U 19 und U 23 im vorolympischen Jahr am Start. Am Ende gewannen die Pirnaer je zweimal Gold und Silber sowie viermal Bronze – eine beeindruckende Ausbeute.

Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie

Die Apotheke, Drogerie und der Lebensmittelhandel haben in der Elbgalerie weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

Zunächst errang die 20-jährige Heidenauerin Sophie Leupold, die nach gesundheitlichen Problemen und einem Auslandssemester in den USA studienbedingt erst vor wenigen Wochen ins intensive Wettkampftraining eingestiegen war, Bronze im Doppel-Zweier. Ebenfalls Platz drei erkämpfte sich Pirnas Max Milde im Achter.

Besonders gut waren außerdem aus Pirnaer Sicht Franz Werner und Johanna Sinkewitz. Die 18-Jährige fügte ihrer im starken Endspurt erkämpften Silbermedaille im Einer zum Schluss noch Gold im Doppelvierer hinzu. Damit darf Johanna Sinkewitz auf einen Start beim Test mit der Junioren-Nationalmannschaft in Tokyo hoffen. Ihre Teilnahme bei der U 19-WM sei obendrein laut Pirnaer RV bereits sicher.

Werner, der zuvor schon bei der internationalen Regatta in Ratzeburg mit zwei Siegen glänzte, holte im Doppelvierer bei den Titelkämpfen auf der Havel Gold. Dritte wurde zudem Franziska Wittig im Achter. Sogar Silber errang sie im Vierer ohne.

Darüber hinaus haben mit Franziska Wittig, Franz Werner und Sophie Leupold auf jeden Fall drei Asse des PRV ihre Tickets für die U 23-WM ergattert. Die Titelkämpfe finden ab 24. Juli in Sarasota im US-Bundesstaat Florida statt. Wie die SZ am Dienstag von Nachwuchs-Bundestrainerin Brigitte Bielig erfuhr, ist Franz Werner nach seiner hervorragenden Leistungen und dem Sieg in Brandenburg im Doppel-Vierer gesetzt.

Franziska Wittig dürfe derweil auf einen Einsatz im Riemen-Bereich hoffen. „Ich halte sie für vielversprechend, sie hat sich sehr gut entwickelt“, erklärt Bielig. „Ob und in welcher Bootsklasse sie bei der U 23-WM startet, ist aber jetzt noch offen.“

Als Ersatz reise Sophie Leupold mit zu dem Kräftemessen nach Übersee. „Sie hat zuletzt eine tolle Anschlussleistung gezeigt“, so die Nachwuchsbundestrainerin.

Bei den Junioren-Meisterschaften auf der Havel schnitt außerdem der Junioren-Vierer des PRV mit Niclas Mosig, Joel Wiener, Keanu Wiener, Tim Spindler mit Steuermann Marvin Tegtmeier richtig gut ab. Als eine Vereinsmannschaft, die nicht an einem deutschen Stützpunkt trainiert, sondern „nur“ in der Freizeit rudert, holte die Crew unerwartet Bronze. Zweimal starker Vierter wurde indes der Nachwuchssportler 2018 im Landkreis, Nils Seifert, sowohl im Einer als auch im Doppelvierer.

Mehr zum Thema Pirna