merken
PLUS

Döbeln

Achtklässler gewinnt Förderpreis

Lucas Rentsch hat einen Beitrag über die Dresdner Malerin Lea Grundig geschrieben. Den fanden auch andere gut.

Lucas Rentsch hat für einen Beitrag über Lea Grundig einen Förderpreis beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten erhalten.
Lucas Rentsch hat für einen Beitrag über Lea Grundig einen Förderpreis beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten erhalten. © privat

Döbeln. Die Malerin Lea Grundig, 1906 in Dresden geboren, war zu ihrer Zeit eine umstrittene Persönlichkeit. Die von den Nazis verfolgte Kommunistin, die nach dem Krieg Professorin an der Kunstakademie wurde, galt manchem als zu dogmatisch. Lucas Rentsch, Achtklässler des Lessing-Gymnasiums, hat sich mit einem Beitrag über die Malerin am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten beteiligt und dafür einen Förderpreis erhalten.

Auslöser der etwa 30-seitigen Arbeit des Schülers waren zwei originale Zeichnungen, von Lea Grundig, die sich im Besitz der Familie befinden – ein Junge, der Flöte spielt, und ein Mädchen mit einem Akkordeon. Lukas Rentsch begann zum Leben der Künstlerin, ihren Krisen und wiederholten Neuanfängen zu recherchieren. Das Ergebnis seines Beitrags trägt den Titel „Lea Grundig – Wie eine Dresdner Künstlerin schwierige Lebenssituationen meisterte oder Das Geheimnis des Flötenspielers“. Unterstützt wurde er von seinem Tutor Matthias Litzki.

Anzeige
IT-Administrator (m/w/d) gesucht
IT-Administrator (m/w/d) gesucht

Sie sind Netzwerkspezialist und lieben die Arbeit in Windows-Umgebungen? Der IT-Dienstleister INFOTECH sucht erfahrene IT-Administratoren (m/w/d).

Mit seinem Beitrag gehört der Achtklässler zu den jüngsten Teilnehmern des Wettbewerbs. In Sachsen wurden zwölf Förderpreise vergeben. Der Geschichtswettbewerb wird seit 1973 von der Hamburger Körber-Stiftung und dem Bundespräsidialamt ausgerichtet. (DA/jh)

Mehr zum Thema Döbeln