merken

Radebeul

Adam und Eva leben jetzt im Wildgehege

Die beiden flugunfähigen Störche sind aber nicht die einzigen Bewohner der früheren Anlage des Weißen Rotwilds.

Eva (links) hat einen gebrochenen Flügel. Adam ist auf einem Auge blind. Beide brauchen die Obhut der Menschen. Seit voriger Woche sind sie in Moritzburg zu Hause. © Arvid Müller

Moritzburg. Trotz des hohen Bewuchses sind die beiden Weißstörche gut zu sehen. Scheinbar noch ein bisschen vorsichtig erkunden sie ihr neues Terrain. Seit einer Woche ist ein Teil der einstigen Anlage des Weißen Rotwilds im Moritzburger Wildgehege ihr neues Zuhause. Das einst königliche Wild war schon vor ein paar Jahren in ein neues, größeres Areal in der Nachbarschaft des Abenteuerparks umgezogen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden