merken
PLUS Pirna

Trotz Corona: Adventure Walk will starten

Die Extremwanderung in der Sächsischen Schweiz soll am 10. und 11. Oktober stattfinden. Die Veranstalter haben aus den Erfahrungen des letzten Jahres gelernt.

Anspruchsvolles Gelände beim Adventure Walk.
Anspruchsvolles Gelände beim Adventure Walk. © Steffen Unger

Von Sebastian Strempel

Vom 10. bis 11. Oktober findet die von vielen langersehnte 3. Auflage des Adventure Walk - Sächsische Schweiz 2020 statt. Dabei handelt es sich um eine Wanderveranstaltung von bis zu 2.000 Teilnehmern an einem Wochenende entlang abwechslungsreicher Wege durch die herbstliche Natur im Nationalpark Sächsische Schweiz bis zum Ziel in Kurort Rathen an der Elbe. 

Anzeige
Trendmarken in der Centrum Galerie
Trendmarken in der Centrum Galerie

Auch die Centrum Galerie ist mit vielen internationalen Marken und lokalen Händlern bei der langen Nacht des Shoppings dabei.

Dabei können Teilnehmer jeweils zwischen einer Distanz von 50 Kilometern oder einer Strecke von 25 Kilometern wählen. Die beiden Touren beginnen in Dresden oder in Pirna. 

Ein Massenstart entfällt dieses Jahr aufgrund der geltenden Coronaschutzmaßnahmen. Im Sinne der Hygieneauflagen des Veranstalters erfolgt der Start in sogenannten „Pufferstartwellen“. Dabei handelt es sich um einen 15-minütigen, zeitversetzten Start mit bis zu 100 Teilnehmern pro Welle. Im Vorfeld muss für das gesamte Event ein Hygienekonzept bei dem zuständigen Gesundheitsamt eingereicht werden. “Die Umsetzung der Hygienemaßnahmen nehmen wir im Interesse aller Teilnehmer und Besucher sehr ernst", sagt Christian Gertel, der den Adventure Walk als Projektverantwortlicher organisiert. Dies sei auch der Grund, weshalb der ursprüngliche Termin am 10. Oktober mit gleichzeitigem Start beider Strecken nun auf zwei unterschiedliche Tage erweitert wurde. Das sorgt für eine entsprechende Auflockerung und Entzerrung im Ziel.

Die Wanderer erhalten vor dem Start einen GPS-Tracker, um die individuelle Leistung aufzeichnen zu können. “Entlang der Strecke wird für Erfrischungen und Verpflegung der Wanderer durch Getränke und Kartoffelsuppe aus der Gulaschkanone gesorgt“, kündigt  Christian Gertel an. Den Sportlern wolle man ein “Rundumsorglospaket“ für den Marsch bieten. Man habe daher die Verbesserungsvorschläge und Anregungen aus dem vergangen Jahr ausgewertet und für dieses Jahr umgesetzt. "So wird es beispielsweise für die 25-Kilometer-Strecke statt einem gleich zwei Verpflegungspunkte geben", erklärt der 46-Jährige. Diese befinden sich nach zehn beziehungsweise nach 20 Kilometern. 

Das Ziel befindet sich für alle Strecken im Kurort Rathen. Die Veranstalter prüfen derzeit noch, ob vor Ort ein Zelt mit musikalischer Begleitung aufgebaut werden kann. 

Für Einzelstarter oder Teamstarter bieten beide Strecken eine Herausforderung.
Für Einzelstarter oder Teamstarter bieten beide Strecken eine Herausforderung. © Michael Nimsch

Ausrichter dieser Veranstaltung ist die Laufszene Events GmbH, die auch für andere bekannte Sportveranstaltungen wie den Citylauf Dresden, die Rewe-Team-Challenge sowie den Bike24-Sachsen-Trail federführend ist. "Wir wünschen allen Teilnehmern eine schöne Tour und sind uns sicher, auch dieses Jahr eine schöne Strecke bieten zu können mit spektakulären Panoramen“, sagt Gertel. 

Start für die 50-Kilometer-Strecke: 10. Oktober, 6 Uhr, am Schillergarten in Dresden.

Start für die 25-Kilometer-Strecke: 11.Oktober, 7 Uhr, an den Elbwiesen/Elbpromenade in Pirna.

Tickets sind noch erhältlich.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna