SZ +
Merken

Älteste Döbelnerin feiert 106. Geburtstag

Liddy Schmidtgen hat am 30. April Geburtstag gefeiert. Das Altersgen liegt in der Familie.

Teilen
Folgen

Mittwochs ab 8 Uhr ist der Friseursalon im Pflegeheim der Arbeiterwohlfahrt an der Unnaer Straße geöffnet. Liddy Schmidtgen nutzte das, um sich vor der großen Feier schick machen zu lassen. Als sie an der Kaffeetafel im Theatercafé Platz nahm, erntete sie von ihren Gästen nur Komplimente. Zum 106. Geburtstag hat das Pflegeheim eine Torte spendiert. Familienangehörige, Freunde und ehemalige Nachbarn sind zum Gratulieren gekommen. „Ich freue mich, dass ihr alle hier seid. Das ist ein herrlicher Tag“, sagte Liddy Schmidtgen.

Seit drei Jahren lebt die Seniorin im Pflegeheim. „Sie hat sich gut eingelebt und ist richtig aufgeblüht“, sagt ihr Neffe Steffen Starke. Geboren wurde Liddy Schmidtgen in Gebersbach. Nach der Hochzeit zog sie nach Forchheim, wo sie bis zum Umzug nach Döbeln lebte. Gefragt nach dem Geheimnis eines so langen Lebens, fällt der 106-Jährigen kein Patentrezept ein. Vielleicht war es die frische Luft. Zuerst war Liddy Schmidtgen in Stellung bei einer Waldheimer Familie. Dann arbeitete sie für den Landwirt Meese. „Liddy war immer zufrieden, genügsam und hat sich nie aufgeregt“, erzählt einer der Gäste. Und auch die nächste Schnapszahl, den 111. Geburtstag, wolle man noch gemeinsam feiern. (DA/pz)